Rezensionen

Rezension Ashes & Souls: Schwingen aus Rauch und Gold

Ashes & Souls: Schwingen aus Rauch und Gold von Ava Reed

  • Titel: Ashes & Souls: Schwingen aus Rauch und Gold
  • Autor: Ava Reed
  • Verlag: Loewe Verlag
  • Seiten: 348 Seiten
  • ISBN: 978-3743202511
  • Preis: 18,95 €

Klappentext:

Eine Liebe zwischen Tod und Unsterblichkeit 

Prag wird die goldene Stadt genannt, doch Mila sieht dort unendlich viel grau. Denn sie hat eine besondere Fähigkeit: Sie kann den Tod vorhersehen. Menschen, die bald sterben werden, verlieren in Milas Augen jegliche Farbe. Verzweifelt versucht sie, diesen Fluch loszuwerden, und gerät dabei in den Kampf zwischen Licht und Dunkelheit. Schnell findet sie heraus, dass Himmel und Hölle ganz anders sind, als sie es sich vorgestellt hat. Für welche Seite wird Mila sich entscheiden? 

Ein Ungleichgewicht bedroht die Welt. Eigentlich wird sie durch das Gleichgewicht von Gut und Böse, Licht und Schatten, Menschen und Ewigen zusammengehalten. Die Aufgabe der Ewigen ist es, diese Balance zu bewahren. 

Der Ewige Asher ist im Reich der Dunkelheit zu Hause. Normalerweise hält er sich aus den Angelegenheiten der Menschen heraus, bis sein alter Gegenspieler Tariel plötzlich Interesse an einem Mädchen zeigt: Mila. Zunächst nähert Asher sich ihr nur an, um die langersehnte Rache an Tariel zu nehmen. Aber dann entdeckt er, dass Mila besondere Kräfte besitzt. Kräfte, die ein Mensch gar nicht haben sollte. Und schon bald steht Asher vor einer schwierigen Entscheidung: Wird er das Mädchen, das er liebt, beschützen – selbst wenn das die gesamte Welt ins Chaos stürzen könnte? 

Meine Meinung:

Ich lese sehr gerne die Fantasy Bücher von Ava Reed. Auch „Ashes & Souls“ ist direkt auf meine Leseliste gewandert. Und was soll ich sagen: Ich bin absolut begeistert von diesem Buch. Das Cover ist wunderschön und sehr passend gestaltet worden und zusammen mit dem Klappentext hat es direkt mein Interesse geweckt. Ava´s Schreibstil ist, wie immer, sehr gelungen. Er ist leicht zu lesen, sehr bildlich und malerisch, spannend und emotional. Beim Lesen konnte ich mir die Orte und Prag sehr gut vorstellen und es hat sich angefühlt als wäre ich direkt, in der Geschichte dabei. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Handlegen, so gefesselt hat mich die Geschichte. die Handlung ist gut durchdacht und es mangelt nicht an Erklärungen. So findet man gut in die Geschichte und hat schnell ein gutes Verständnis für die Handlung. Ava hat es geschafft nicht zu sehr ins Religiöse abzurutschen aber trotzdem ein wenige der Thematik aufzunehmen. Alles hat sein Gleichgewicht: Hell und Dunkeln, Gut und Böse, Menschen und Ewige. Aber Dunkeln bedeutet nicht gleich böse. Es war sehr faszinierend all dies zu lesen. 

Die Charaktere sind sehr authentisch und realistisch ausgearbeitet. Sie haben alle ihre Ecken und Kanten und ergänzen sich. Sowohl der Plot als auch die Charaktere sorgen dafür, dass eine wunderschöne und lebendige Geschichte entsteht. Die Handlung wird uns aus der Sicht der menschlichen Mila und den beiden Ewigen Asher und Tariel erzählt. 

Mila ist mir gleich ans Herz gewachsen. Sie ist eine starke, freundliche und sympathische junge Frau. Gleichzeitig ist sie aber auch sehr einsam und fühlt sich verloren. Nach dem Tod ihrer Mutter begibt sich Mila auf die Suche ihrer Wurzeln und geht dafür nach Prag, ihrer alten Heimat. Sie möchte mehr über ihre Vergangenheit und ihren Fluch erfahre. Seit sie ein kleines Kind ist, kann Mila sehen welche Menschen sterben werden. Während ihrer Suche begegnet sie Tariel und Asher. Können sie ihr helfen oder sind die beiden ihr Untergang?

 Von Asher war ich sofort begeistert. Er ist einfach zum dahinschmelzen. Mysteriös, charmant, sehr anziehend und doch ist er freundlich. Zuerst nähert er sich Mila nur, um sich an Tariel zu rächen. Aber im laufe der Handlung beginnt er Mila zu helfen und beschützt sie. Die beiden kommen sich unwillkürlich näher. Die Anziehung der beiden war beim lesen auf jeder Seite spürbar. Wie Asher mit Mila umgeht und sie behandelt hat mich mehrmals beim lesen seufzen lassen.

Tariel nimmt eine wichtige Part in der Geschichte ein. Man kann ihn nicht wirklich als böse bezeichnen und doch ist er mir einfach unsympathisch. Ich bin gespannt wie er sich in Band zwei entwickeln wird. Dafür mochte ich seine beiden Freunde Ezekiel und Mic sehr gerne. Die beiden haben alles ein bisschen aufgepeppt und sich ebenfalls um Mila gekümmert.

Ava Reed hat einen wunderschönen und spannende Fantasyroman geschaffen. Die Handlung ist unglaublich fesselnd und faszinierend. Ich bin sehr gespannt wie sich alles im zweiten Teil entwickeln wird. Besonders da der erste Teil mit einem Cliffhanger endet. Jeder der gerne Ava´s Bücher oder gerne Fantasy liest wird das Buch mögen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!