Rezensionen

Rezension Ashington – Verliebt in einen Earl

Ashington – Verliebt in einen Earl von Abbi Glines

  • Titel: Ashington – Verliebt in einen Earl
  • Autor: Abbi Glines
  • Verlag: Piper Verlag
  • Seiten: 283 Seiten
  • ISBN: 978-3492063302
  • Preis: 12,99 €

Klappentext:

Prunkvolle Bälle, edle Abendgarderobe, die noble High Society. Doch hinter all dem glitzernden Schein verbergen sich fein gesponnene Intrigen, süße Rache und heimliches Verlangen …

London 1815: Ein bezauberndes Lächeln, vielsagende Blicke, ein Wimpernschlag im richtigen Moment – Miriam weiß, wie man einen wohlhabenden Ehemann findet. Doch alles in ihr sträubt sich dagegen. Das Einzige, was sie davon abhält, ihre Sachen zu packen und zurück aufs Land zu ihren Büchern zu fliehen, ist ihre kleine Schwester. Für sie wird sie bleiben. Für sie wird Miriam eine Verbindung eingehen, die es ihr ermöglicht, den finanziellen Ruin der Familie nach dem Tod des hoch verschuldeten Vaters abzuwenden. Für sie ist Miriam bereit, jedes Opfer zu bringen.

Er weiß, was von ihm erwartet wird, und er wird niemanden enttäuschen.

Obwohl Hugh Compton, Earl of Ashington, den Titel nie wollte, hat er vor zwei Jahren sein Erbe angetreten. Sein Vater war unerwartet gestorben, und das einzig Gute daran war, dass Hugh endlich seine Stiefmutter aus dem Herrenhaus jagen konnte. Nun ist es an der Zeit, seinen Verpflichtungen zu folgen – zu heiraten und einen Erben zu zeugen. Er hat auch schon eine passende Braut auserkoren, jetzt muss sie nur noch seine Frau werden. 

Viele mögen den arroganten Earl nicht, aber niemand hasst ihn so sehr wie sein Halbbruder.

Als der kaltherzige Earl seine Mutter wie Abfall aus dem Haus geworfen hat, schwor Nathaniel verbittert Rache. Jetzt nimmt Nathaniel an der Londoner Ballsaison in der Absicht teil, seinem heiratswilligen Bruder die langweilige Lydia Ramsbury auszuspannen. Doch schon bald stellt Nathaniel zu seiner Überraschung fest, dass eine andere Debütantin die volle Aufmerksamkeit seines Bruders erregt hat – eine gewisse Miss Miriam Bathurst. Noch nie war Rache so süß.

Meine Meinung:

Ich liebe historische Liebesromane und als ich gehen habe, dass der Piper Verlag das Buch von Abbi Glines übersetzt musste ich es einfach lesen. Abbi Glines Reihe Rush of Love war damals mein erstes Buch im Bereich Romance und seit dem mag ich die Autorin sehr. Das Cover gefällt mir super gut und es erinnert mich ein bisschen an Bridgerton. Ich habe das Buch direkt angefangen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Innerhalb ein paar Stunden hatte ich es beendet, da ich nur sie durch die Seiten geflogen bin. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, emotional und mit einer Prise Humor gespickt. Die Handlung wird aus der Sicht von Hugh, Miriam und Nicholas (warum auch immer Nathaniel im Klappentext steht) erzählt. Das sorgt für Abwechslung und man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen.

Miriam habe ich von der ersten Seite an ins Herz geschlossen. Sie ist eine aufgeweckte und intelligente Frau und wie sie sich um ihre Schwester kümmert und sorgt, hat mein Herz zum schmelzen gebracht. Wer wünscht sich nicht so eine große Schwester. Hugh und Nicholas waren beides interessante Charaktere und besonders die Rivalität und Nicholas Racheplan waren interessant dargestellt. Allerdings hätte ich mir eine ausführlichere Erklärung gewünscht, warum Nicholas so eine Wut auf Hugh hat. Hugh und Miriam fand ich klasse zusammen und ich mochte die Dynamik der beiden sehr. Auch fand ich Miriams Verhalten am Ende absolut verständlich und konnte es auch nachvollziehen. Am Ende hätte ich mir noch ein paar Seiten mehr gewünscht, da es sehr abrupt geendet hat. Gerade für ein Situation im Epilog hätte ich gerne eine genauere Erklärung gehabt. Emma ist das kleine Highlight der Geschichte und ich habe mich direkt in sie verliebt.

Dennoch, wer historische Liebesromane und Bridgerton mag, sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung.  

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Piper Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.