Rezensionen

Rezension Blakely Brüder 1: It was always you

It was always you von Nikola Hotel 

  • Titel: It was always you
  • Autor: Nikola Hotel
  • Verlag: Kyss Verlag
  • Seiten: 448 Seiten
  • ISBN: 978-3499003141
  • Preis: 12,90 €

Klappentext:

Sie wollte niemals zurückkehren. Er wollte sie nie gehenlassen … 

Vier Jahre ist es her, dass Ivy alles verlor. Kurz nach dem Tod ihrer Mutter hat ihr Stiefvater sie ins Internat abgeschoben, weil sie sich ständig mit ihrem älteren Stiefbruder Asher stritt. Doch in diesem Sommer will ihr Stiefvater sie plötzlich unbedingt sehen und ruft sie zurück nach Hause – auf eine Insel an der Küste von New Hampshire. Dort trifft sie auch Asher wieder. Immer noch unausstehlich. Immer noch kompliziert. Und immer noch viel zu gut aussehend. Verdammt. Das Wiedersehen setzt ihr viel mehr zu, als sie erwartet hätte. Doch als Ivy erfährt, warum sie zurückkehren sollte, droht ihre Welt vollkommen auseinanderzubrechen…

Meine Meinung:

Nikola Hotel war für mich eine gänzlich unbekannte Autorin. Ihr neues Buch „It was always you“ hat direkt mein Interesse geweckt. Das Cover ist wirklich toll und vor allem passend gestaltet. Sowohl das Handlettering auf dem Cover, als auch die ganzen Letterings im Buch sind unglaublich schön und sie passen sehr gut zur gesamten Handlung. Diese Letterings sind eine perfekte Abrundung. Auch der Schreibstil von Nikola Hotel konnte mich direkt packen. Er ist sehr emotional, detailreich und humorvoll. Es gab zwar ein paar Klischees, die mir nicht ganz zugesagt haben, aber dennoch konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und ich hatte es innerhalb von zwei Tagen beendet. Die Handlung und die Thematik Stiefbruder war jetzt nichts neues, aber dennoch hat Nikola es geschafft daraus eine schöne und emotionale Geschichte zu machen.

Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Sie allen waren wunderbar ausgearbeitet, waren facettenreich und hatten ihre Ecken und Kanten. Ivy habe ich direkt ins Herz geschlossen. Aus ihrer Sicht wird auch das ganze Buch erzählt. Deswegen habe ich auch ihre Gefühle und Handlungen sehr gut nachvollziehen können. Gerade ihr Gefühlschaos rund um Asher war sehr detailliert und gut beschrieben. Im Laufe der Geschichte wird Ivy immer taffer und sie lernt für sich selber einzustehen. Mit Ashers Verhalten hatte ich zu Beginn ein paar Probleme und ich hätte ihm am liebsten eine reingehauen. Aber je besser man ihn kennenlernt, desto mehr versteht man sein Verhalten. Ivy und Asher passen, meiner Meinung nach, gut zusammen.

„It was always you“ hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich jetzt sehr auf den zweiten Teil. Dort wird es um Ashers Bruder gehen. Ich bin schon sehr gespannt auf die neuen Letterings.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Kyss Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.