Rezensionen

Rezension Book of Night

Book of Night von Holly Black 

  • Titel: Book of Night
  • Autor: Holly Black 
  • Verlag: Knaur Verlag
  • Seiten: 480 Seite 
  • ISBN: 978-3426529454
  • Preis: 18,00 €

Klappentext:

In Charlie Halls Welt können Schatten manipuliert  werden, zur Unterhaltung, aber auch um Macht zu gewinnen. Und manchmal haben sie ein Eigenleben.
Charlie ist eine gewöhnliche Betrügerin, die als Barkeeperin arbeitet und versucht, sich von der Untergrundwelt des Schattenhandels zu distanzieren. Doch als eine Gestalt aus ihrer Vergangenheit zurückkehrt, wird Charlies Leben ins Chaos gestürzt. Entschlossen zu überleben, gerät sie in einen Strudel aus Geheimnissen und Mord, in dem sie es mit Doppelgängern, merkwürdigen Milliardären, Schattendieben und ihrer eigenen Schwester zu tun bekommt – die alle verzweifelt versuchen, die Magie der Schatten zu kontrollieren.

Meine Meinung: 

Seit ihrem Buch Elfenkrone liebe ich Holly Black und ich habe mich so gefreut, als sie ihr erstes erwachsenen Fantasybuch angekündigt hat. Das Cover gefällt mir sehr gut und es passt auch perfekt zur Handlung. Auch der Klappentext macht direkt neugierig, sodass ich sofort mit dem lesen angefangen habe. Holly Black hat einen besonderen Schreibstil, der mich immer in seinen Bann ziehen kann. Er ist sehr detailliert, spannend und voller Fantasie. Zwar habe ich etwas gebraucht, bis ich richtig in der Handlung drin war aber sobald ich diesen Punkt überwunden hatte, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die ganze Zeit war immer eine gewisse Spannung in der Luft, die sich auch immer wieder gesteigert hat. Die Idee mit den lebenden Schatten fand ich super klasse und ich kann mich nicht erinnern so etwas schon mal gelesen zu haben.

Die Charaktere waren sehr interessant und gut ausgearbeitet. Die einzelnen Handlungen und Verhaltensweisen konnte man so gut nachvollziehen und verstehen. Charlie habe ich direkt in meine Herz geschlossen. Sie ist so taff und lässt sich, egal wie schwer die Situation ist, nicht unterkriegen. Auch wenn der Fokus hier nicht auf dem Romance Part lag, kam dieser doch nicht zu kurz und hat gut in die Handlung gepasst. Der einzige Charakter der mich etwas gestört hat war Charlies Schwester. Sie hatte manchmal eine Art an sich, die mich einfach etwas genervt hat.

„Book of Night“ war ein absolut gelungenes Fantasybuch das ich allen Holly Black Fans sehr empfehlen kann. Ihr werdet es nicht bereuen. Ich hatte ein paar schöne und magische Lesestunden.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Knaur Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezensionen spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.