Rezensionen

Rezension Booklove: aus Versehen Buchverliebt

Booklove: aus Versehen Buchverliebt von Daphne Mahr

  • Titel: Booklove
  • Autor: Daphne Mahr
  • Verlag: Ueberreuter Verlag
  • Seiten: 352 Seiten
  • ISBN: 978-3764171100
  • Preis: 17,95 €

Klappentext:

Eine magische Liebe aus Tinte und Papier: Folge uns in eine Nacht, in der Träume wahr und Romanhelden lebendig werden …   Emma hält nicht viel von kitschiger Romantasy und über die beliebte Reihe „Zwanzig Minuten vor Mitternacht“ kann sie eigentlich nur lachen. Doch dann steht Vinzenz vor ihr – nicht etwa der strahlende Held des Buchs, sondern sein böser Gegenspieler. Emma muss ihn dringend wieder loswerden, um nicht in seinen Roman hineingezogen zu werden. Aber je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto schwerer fällt Emma diese Entscheidung …

Meine Meinung:

„Booklove“ ist der Debütroman von Daphne Mahr. Das Cover ist schlicht, aber dennoch ansprechend und es hat direkt mein Interesse geweckt. Der Klappentext klingt sehr vielversprechend und es war mal was anderes, dass nicht der Held, sondern der Bösewicht aus dem Buch gelesen wird. „Booklove“ konnte mich von der ersten, bis zu letzten Seite packen und begeistern. Es ist ein typischer Jugendroman, aber dennoch hat das lesen sehr viel Spass gemacht. Daphne Mahr hat einen sehr angenehmen, flüssigen und modernen Schreibstil. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Innerhalb von zwei Tagen habe ich das Buch beendet. Die Handlung hat mich ein kleines bisschen an Tintentherz erinnert. Zumindest was den Teil mit den Figuren herauslesen angeht. Aber dann nimmt die Handlung einen ganz anderen Weg. Der Plot war gut durchdacht und es lag immer eine gewissen Spannung in der Luft und gerade am Ende wurde es nochmal richtig interessant. 

Die Charaktere waren gut ausgearbeitet, sie waren greifbar und sie hatten ihre Ecken und Kanten.  Emma habe ich direkt ins Herz geschlossen. Sie war ein typischer Teenie und sie hat sich dementsprechend auch verhalten, dennoch waren hier Handlungen und ihre Verhalten sehr gut nachvollziehbar. Ihre Beziehung zu ihrem Vater mochte ich sehr und man merkt, dass die beiden sich sehr wichtig sind. Emmas Verhalten Hannah gegenüber fand ich zu keiner Zeit nervig. Es war absolut verständlich und man hat gemerkt, dass sie sich etwas überrumpelt gefühlt hat. Vinzenz ist der Bösewicht aus Zwanzig Minuten vor Mitternacht und doch ist er der perfekte Beweis, dass nicht immer alles so ist wie es scheint. Vinzenz ist ein komplexer Charakter und ich mochte hin und seinen Humor sofort. Die Beziehung zwischen ihm und Emma entwickelt sich gut, aber wenn man den Zeitraum des gesamten Buches nimmt, ging es mir ein bisschen zu schnell. Dennoch merkt man, dass die beiden sich gut ergänzen und zusammenpassen. Die Nebencharaktere, wie Emmas beste Freundin, ihr Vater und Hannah Ruderer runden die ganze Handlung wunderbar ab.

„Booklove“ ist ein gelungener und wunderschöner Debütroman. Ich wurde sehr gut unterhalten und ich kann das Buch jedem empfehlen, der Zeitreise und Liebesromane mag. Selbst für Erwachsene ist es ein süßes Buch für zwischendurch. Ich bin schon sehr gespannt, was noch von dieser Autorin kommen wird. Mich hat sie auf jeden Fall von sich überzeugen können.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Ueberreuter Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.