Rezensionen

Rezension Broken Blackness No. 3

Broken Blackness No. 3 von Yuna Drake

  • Titel: Broken Blackness No. 3
  • Autor: Yuna Drake 
  • Verlag: Independently published
  • Seiten: 290 Seiten
  • ISBN: 978-1707765881
  • Preis: 10,90 €

Klappentext:

Würdest du alles ertragen, nur um denjenigen zu retten, der dir deine Freiheit geschenkt hat?Nachdem Tjark in der U-Bahn-Station blind in einen Hinterhalt geraten ist, versucht Divina alles, um ihn zu retten. Sie will nicht länger warten und wissen, ob Tjark noch lebt.Obwohl sie weiß, einen großen Fehler zu begehen, sucht sie Dalius auf. Als sie vor ihm steht, um mit ihm über Tjarks Freilassung zu verhandeln, begreift, sie, dass es dafür längst zu spät ist…

Meine Meinung:

Nach dem Band zwei einen miesen Cliffhanger hatte, musste ich unbedingt sofort den dritten Teil lesen. Alle drei Teile sind auf einem sehr hohen Niveau geschrieben und stehen sich in nichts nach. Das Cover ist wieder gleich wie seine Vorgänger, nur dieses Mal befinden sich ein paar roter High Heels im Fokus. Yuna Drakes Schreibstil hat mich auch hier wieder mitgerissen und gefesselt. Ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen und dieses Mal war alles noch viel schlimmer. Ich habe gelitten, geweint und gehofft. Das Buch hat mich an meine absolute Grenze gebracht. Selbst nach dem lesen spielen meine Gefühle noch verrückt. Die Handlung des dritten Buches hat mich am schlimmsten erwischt. Die ein oder andere Träne konnte ich einfach nicht zurückhalten.

Tjark und Divina befinden sich in den Fängen von Dalius. Divina liefert sich ihm freiwillig aus um Tjark zu retten. Den beide akzeptieren endlich ihre Gefühle für einander. Tjark ist ans Bett gefesselt und schwer verletzt. Er muss mit ansehen und anhören wie Divinia schwer missbraucht und entstellt wird. Man spürt auf jeder Seite seine innere Zerrissenheit, da er unfähig ist ihr zu helfen. Divina war immer eine starke und ungebrochene Frau, doch irgendwann bricht jeder Mensch in solchen Situationen. Sie muss soviel ertragen und kann sich nicht weheren. Nur ihr Glaube an Nojas und Arunas hat sie zusammen gehalten. 

Doch erst nachdem die beiden gefunden wurden, bricht für Divina eine Welt zusammen. Sie hat soviel durchmachen müssen, ich habe mit ihr die ganze Zeit gelitten. Es war auch klar, dass sich ein Mensch von solchen Dingen nicht so schnell erholt. Divina versucht gegen ihre Dämonen zu kämpfen und sich ein normales Leben aufzubauen, doch es will ihr nicht ganz gelingen. Den Tjark, den sie am meisten braucht, hat gerade seine eigenen Probleme.

Der dritte Teil hat mich einfach sprachlos zurück gelassen. Nach dem lesen habe ich mich richtig geschlaucht gefühlt. Trotz all dem ist dieser Teil auch mein Favorit, denn es passiert so unglaublich viel, ist immer spannend und wir bekommen auch einen kurzen Einblick in Nojas Kopf. Nojas ist mir auch richtig ans Herz gewachsen. Er ist zwar ein Hitzkopf aber er lässt nichts unversucht um Tjark und Divina zu helfen. Normalerweise werden weitere Teile einer Reihe oft schwächer, aber das ist hier absolut nicht der Fall. Ich brauch dringend den vierte Teil, denn dies war bis jetzt der gemeinste Cliffhanger der ganzen Reihe.

Wieder ein absolutes must Read!

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!