Rezensionen

Rezension Broken Blackness No. 4

Broken Blackness No. 4 von Yuna Drake

  • Titel: Broken Blackness No. 4
  • Autor: Yuna Drake
  • Verlag: Independently published
  • Seiten: 320 Seiten
  • ISBN: 978-1655677700
  • Preis: 10,90 €

Klappentext:

Während sich Tjark immer noch nicht an die vergangenen Monate erinnern kann, kommt Divina sehr bald an ihre Grenzen und glaubt nicht mehr daran, dass seine Erinnerungen zurückkehren. Sie bemüht sich wirklich sehr, um Tjark wieder näher zu kommen und ihn an sich heranzulassen, aber wird trotzdem von finsteren Erinnerungen gequält.Damit sich beide wieder aufeinander einlassen, hat sich Nojus einen Plan ausgedacht. Er schickt beiden jeden Tag Aufgaben, die sie gemeinsam lösen sollen. Ob sein Plan gelingt?Werden Divina und Tjark die Aufgaben gemeinsam lösen oder recht schnell merken, dass sie sich nicht mehr zueinander hingezogen fühlen so wie früher?Denn beiden bleiben bloß fünf Tage bis Weihnachten, bevor sie getrennte Wege gehen. Und das womöglich für immer…

Meine Meinung:

Ich kann nicht glauben, dass diese tolle Reihe zu Ende sein soll… Auch der vierte Teil war wieder ein wahres Lesevergnügen. In „Broken Blackness No. 4“ lag der Fokus mehr auf den Charakteren, den Gefühlen und deren Entwicklung. Das Cover passt wieder perfekt zur Reihe. Zu Yuna Drakes Schreibstil muss ich ja nicht mehr viel sagen. Wie immer ist er fesselnd, spannend, sehr gefühlvoll und sinnlich. Ich war von der ersten bis zur letzten Seite gebannt und habe das Buch an einem Tag verschlungen. Tjark und Divina auf ihre Reise zu begleiten war einfach toll. Beide Charaktere waren so vielschichtig, interessant und ich habe sie von der ersten Seite an ins Herz geschlossen.

Ich werde nicht viel über den Inhalt verraten, nur so viel: Euch wird das Herz rausgerissen und es werden Tränen fließen aber am Ende war es das alles Wert. Die ganze Reihe ist einfach so spannend, mitreissend und aufwühlend, dass man nicht mehr davon loskommt. In „Broken Blackness No. 4“ beweisen alle, dass Aufgeben keine Option ist und es wird nichts unversucht gelassen um Tjarks Erinnerungen zu wecken und Divina zu heilen. Es ist ein langsamer Prozess aber Yuna beschreibt es so greifbar, verständlich und vor allem nachvollziehbar, sodass man mit den Charakteren bangt und hofft.

Neben Tjark und Divina hat mich Nojus absolut begeistern können. Er ist einfach ein toller Freund und Verbündeter. Seine Entscheidungen und Handlungen, gerade hier im vierten Teil, konnte ich sehr gut verstehen und nachvollziehen. Er ist ein Mann, wenn man sein Vertrauen hat, geht er für einen durchs Feuer. 

Auch Arunas war mal wieder eine echte Bereicherung. Da er immer so vorlaut und lustig ist, kann man sich schwer vorstellen das auch er eine dunkle Seite hat, aber gerade der Epilog hat bewiesen, dass er Rhysand und Tjark in nichts nachsteht. Jetzt bin ich sehr gespannt auf seine eigenen Geschichte.

Mit „Broken Blackness“ konnte mich Yuna Drake wieder absolut begeistern. Sie hat einfach alles was eine gute Dark Romance Reihe bracht. Eine spannende und fesselte Handlung, ein tolles Setting, faszinierende Charaktere und heiße Szenen. Yuna Drake schreibt bildlich und detailliert, sodass man das Gefühl hat mitten in der Geschichte zu sein.

Ein absolutes must Read.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!