Rezensionen

Rezension Central Park Trilogie 2: Love on Lexington Avenue

Love on Lexington Avenue von Lauren Layne

  • Titel: Love on Lexington Avenue
  • Autor: Lauren Layne
  • Verlag: Goldmann Verlag
  • Seiten: 336 Seiten
  • ISBN: 978-3442490424
  • Preis: 10,00 €

Klappentext:

Dass ihr verstorbener Mann zahlreiche Affären hatte, löst nicht nur Wut in Claire Hayes aus – es hat ihr auch das Herz gebrochen. Nie wieder will die junge Witwe einen Mann so nahe an sich heranlassen. Auch soll nichts in ihrem Leben sie mehr an Brayden Hayes erinnern. Claire stürzt sich in die Renovierungsarbeiten an ihrem Haus in der Upper East Side. Dass ihr ungehobelter Bauleiter, Scott Turner, sie für eine verwöhnte Prinzessin hält, bestätigt sie in ihrer Überzeugung: New Yorker Männer können ihr gestohlen bleiben! Selbst wenn sie so attraktiv sind wie Scott, in dessen Gegenwart Claire sich endlich wieder lebendig fühlt…

Meine Meinung:

Nachdem ich Band eins schon gelesen habe, musste ich natürlich auch den Zweiten Teil lesen. Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet und passt aber perfekt zum ersten Buch der Reihe. Der Klappentext macht auch direkt neugierig. Und nach dem lesen kann ich sagen, dass mir „Love on Lexington Avenue“ sogar besser gefallen hat, als Band eins. Ich war von Anfang an im Buch drin und konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Innerhalb von ein paar Stunden hatte ich das Buch durch. Lauren Layne hat einfach einen Schreibstil, der einen ans Buch fesselt. Er ist modern, emotional und mit einer guten Prise Humor gespickt. Die Handlung hat mir gut gefallen und ich konnte dem roten Faden immer gut Folgen. Ach war immer eine gewisse Spannung da, sodas man auf keiner Seite das Interesse verliert oder sich langweilt.

Die Charaktere, besonders Claire und Scott, haben mir sehr gut gefallen. Sie waren facettenreich, hatten Substanz und eine gewisse Tiefe. Die beiden waren einfach wunderbar. Jeder auf seine Weise. Da wir die Geschichte aus der Sicht der beiden erfahren, konnte man die Gefühle, die innere Zerrissenheit von Claire und auch ihre Verhaltensweisen gut nachvollziehen. Ich mochte die Direktheit von Scott sehr. Er nimmt kein Blatt vor den Mund, spielt keine Spielchen oder vertuscht irgendwas. Claire und Scott sind auf den ersten Blick so verschieden, doch je besser man die beiden kennenlernt, desto mehr merkt man wie gut sie sich eigentlich ergänzen. Die Liebesgeschichte der beiden war einfach wunderschön beschrieben und dargestellt.

„Love in Lexington Avenue“ konnte ich absolut überzeugen. Es ist ein wunderschöner, emotionaler und romantischer Liebesroman mit einem kleinen Touch von Sex and the City. Band zwei hat mir sogar noch ein Ticken besser gefallen und ich kann dieses Buch wirklich jedem Liebhaber von solchen Romanen ans Herz legen. Jetzt freue ich mich auf den dritte und letzten Teil der Reihe. Den ein Freundin fehlt ja noch.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Goldmann Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.