Rezensionen

Rezension Codename 5: Ghost

Codename 5: Ghost von Sawyer Bennett

  • Titel: Ghost 
  • Autor: Sawyer Bennett
  • Verlag: Plaisir d´Amour Verlag
  • Seiten: 234 Seiten 
  • ASIN: B0916DYH5R
  • Preis: 6,99 €

Klappentext:

Ich war mir über die Risiken meiner Arbeit bewusst, als ich den Job bei der Jameson Force Security Group annahm. Ich dachte, dass meine Zeit als Marine mich auf die Gefahr vorbereiten würde, der ich mich zu stellen hatte. Aber kein Training hätte mich jemals auf die Hilflosigkeit vorbereiten können, meine Teamkollegen sterben zu sehen, den qualvollen mentalen und physischen Schmerz der Folter oder die Verzweiflung während der Gefangenschaft. 

Als ich nach einer fehlgeschlagenen Mission nach Pittsburgh zurückkehre, bin ich voller Schuldgefühle und werde von Albträumen heimgesucht. Ich verbringe meine Tage damit, den Teil von mir wiederzufinden, den ich in der Wüste verloren habe. Der Teil, der mich zu dem Malik Fournier gemacht hat, der ich einmal war. 

Während die körperlichen Auswirkungen der Folter nachlassen, erweisen sich die emotionalen als viel hartnäckiger. Trost finde ich ausgerechnet bei der Person, bei der ich niemals Mitgefühl suchen sollte, denn Anna Tate hat durch diese Mission noch mehr verloren als ich. Nun ist Anna Witwe und alleinerziehende Mutter einer Tochter, die sie kurz nach dem Tod ihres Mannes zur Welt gebracht hat. 

Sie bietet mir Trost, den ich nicht verdiene. Während meine Gefühle für Anna wachsen, mache ich mir Sorgen, dass sie mich verlässt, sobald sie die Wahrheit über das, was wirklich passiert ist, erfährt. Ich ziehe Anna genauso fest an mich heran, wie ich sie von mir wegschiebe. Die Hoffnung auf diese verbotene Liebe wird mich vor dem Geist retten, zu dem ich geworden bin.

Meine Meinung:

Ich liebe die Geschichte rund um die Männer und Frauen aus der Jameson Force Security Group und ich habe mich sehr darauf gefreut, dass es endlich weiter geht. Das Cover sieht wieder absolut klasse aus und es passt perfekt zu den anderen Teilen der Reihe. Zwar klingt der Klappentext etwas ernster, dennoch freu ich mich schon eine ganze Weile endlich Maliks Geschichte zu lesen. Sawyer Bennett hat einen wundervollen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen, sehr emotional und mit einer guten Prise Humor. Die Handlung war dieses Mal ernster, als man es aus den Vorgängerbänden gewöhnt ist, dennoch konnte mich das Buch von der ersten Seiten an packen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. 

Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet, sie hatten ihr Ecken und Kanten und da die Handlung sowohl aus der Sicht von Malik, als auch aus der Sicht von Anna erzählt wurde, konnte ich die jeweiligen Handlungen und Verhaltensweisen gut nachvollziehen. Anna ist ein wirklich starker Charakter. Nach dem Tod ihres Mannes gibt sie nicht auf, sonder rappelt sich wieder auf und kämpft für sich und ihre kleine Tochter. Sie möchte unabhängig sein und für sich selber sorgen können. Malik hat noch sehr mit seiner Zeit als Gefangener und seinen Schuldgefühlen zu kämpfen. Sein Verhalten Anna gegenüber konnte ich verstehen und bei seinem inneren Konflikt hat es mir das Herz zerrissen. Anna und Malik nähern sich langsam an und trotz aller Bedenken helfen sie sich gegenseitig und heilen sich. Die beiden zusammen haben einfach mein Herz erwärmt.

„Codename: Ghost“ war ein wunderbare vierter Band der Jameson Force Security Reihe und er steht den anderen in nichts nach. Ich liebe die Jungs einfach und ich freu mich schon auf die nächsten Teile. Wer Band eins bis vier mochte, sollte sich den fünften Band nicht entgehen lassen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Plaisir d´Amour Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.