Rezensionen

Rezension Craving Constellations: Hautnah

Craving Constellations: Hautnah von Nicole Jacquelyn

  • Titel: Craving Constellations: Hautnah
  • Autor: Nicole Jacquelyn 
  • Verlag: Sieben Verlag
  • Seiten: 280 Seiten
  • ISBN: 978-3864436659
  • Preis: 12,90€

Klappentext:

Auf der Flucht vor ihrem psychopathischen Ehemann landet Brenna mit ihrer kleinen Tochter genau dort, wo sie nie wieder sein wollte. Daheim unter dem Schutz ihres Vaters und dem Aces Motorrad Club. Dass sie sich mit ihrem spurlosen Verschwinden vor fünf Jahren, nach einem heißen One-Night-Stand mit dem Aces Member Dragon, zu Hause nicht gerade Freunde gemacht hat, ändert nichts daran, dass die Leute im Club sie lieben, wieder aufnehmen und versprechen, sie zu beschützen. Allerdings hat sie nicht vor, länger als nötig zu bleiben.

Jahrelang hat Dragon Brenna hinterhergetrauert, wollte sie zu seiner Old Lady machen, nach nur einer gemeinsamen Nacht. Doch sie war und blieb verschwunden – bis heute. Und in ihrem Arm hält sie ein kleines Kind, das genauso aussieht wie er.

Meine Meinung:

„Craving Constellations: Hautnah“ war mein erstes Buch von Nicole Jacquelyn. Da ich momentan sehr gerne Biker Romance und MC Geschichten lese, hat das Buch direkt mein Interesse geweckt. Gerade der Klappentext hat mich absolut überzeugt. Nicole Jacquelyns Schreibstil ist leicht zu lesen sehr fesselnd, emotional und spannenden. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es innerhalb eines Tages gelesen. Die Handlung an sich war zwar nichts neues, aber trotzdem konnte mich die Autorin voll und ganz überzeugen. Es kam nie ein Gefühl der Langeweile auf und durch kleine, verschiedene Wendungen war auch immer eine gewisse Spannung vorhanden. Das Buch war auch sehr emotional und ich hatte beim lesen, ein paar Mal Tränen in den Augen.

Die einzelnen Charaktere waren wunderbar ausgearbeitet und besonders Dragon und Brenna waren einfach toll. Da die Geschichte aus der Sicht von Dragon und Brenna erzählt wird, hat man die Gefühle, Verhaltensweisen und Entscheidungen sehr gut nachvollziehen können. Brenna ist für mich eine unglaubliche starke Frau, auch wenn sie ein paar falsche Entscheidungen getroffen hat. Sie wollte doch immer nur das beste für ihre kleine Tochter. Drogan ist ein typischer Biker. Hart, unnachgiebig aber auch sehr beschützerisch. Nachdem er Brenna nach Jahren wieder sieht kommen alle Emotionen hoch und er beschließt sie nie wieder gehen zu lassen. Die innere Zerrissenheit und die vergangenen Fehler der bei müssen erst einmal verarbeitet werden. Die Autorin hat dies wunderbar und glaubhaft beschrieben. Drogan und Brenna sind einfach zwei Charaktere die man ins Herz schließen muss.

Der erste Teil der „Aces and Eights MC Reihe“ hat einfach alles. Emotionen, Spannung und heiße Szenen. Ich habe mich beim lesen absolut wohlgefühlt und freue mich schon sehr auf die weiteren Bände der Reihe.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.