Rezensionen

Rezension Crow – Die Krähe

Crow – Die Krähe von A. Zavarelli

  • Titel: Crow – Die Krähe
  • Autor: A. Zavarelli
  • Verlag: Grey Eagle Publications
  • Seiten: 492 Seiten
  • ASIN: B07PKKJ6XX
  • Preis: 4,99 €

Klappentext:

Er ist ein Mörder. Ein Mafioso.

Der letzte Mann auf Erden, mit dem ich jemals zusammen sein möchte. Ich werde meinen Kopf nicht verlieren, nur weil er heiß und irisch ist und einen Wahnsinnsakzent hat. 

Die wenigen Spuren zum Verschwinden meiner besten Freundin führen zu ihm, und ich traue ihm nicht. 

Deshalb habe ich ein paar Regeln im Hinterkopf, was den Umgang mit Lachlan Crow betrifft. 

1. Bewahre einen klaren Kopf und lass dich nicht ablenken. 

2. Tue, was nötig ist, und vergiss nie, warum du dort bist. 

3. Verliebe dich niemals, und ich meine niemals, in ihn. 

Vierte und letzte Regel? 

Wirf alle über den Haufen, denn diese Regeln zählen nicht, wenn es um die irische Mafia geht. 

Es sollte nur vorübergehend sein, aber jetzt denkt Lachlan, dass ich ihm gehöre. Er sagt, er lässt mich nicht gehen. 

Und ich glaube ihm.

Meine Meinung:

Ich habe „Crow – Die Krähe“ ganz zufällig beim stöbern entdeckt und dann mal in die Leseprobe reingelesen. Das Buch hat mich sofort gepackt und ich musste einfach wissen wie es weitergeht. Das Cover und der Klappentext machen einfach extrem neugierig. Der Schreibstil von A. Zavarelli ist extrem fesselnd, sehr spannend und verdammt heiß. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und habe es bis mitten in die Nacht durchgelesen. Die Handlung ist spannend und die kleinen Wendungen haben immer dafür gesorgt, dass diese auch nie langweilig wird. 

Die Charaktere empfand ich als äußerst interessant. Sie waren alles sehr faszinierend und komplex. Lachlan hat mir von Beginn an gefallen. Seine Dunkelheit und das mysteriöse. Er weiß genau was er will und auch wie er es am besten bekommen kann. Mackenzie hat ihn sofort fasziniert. Lachlan hat sich zwar am Anfang gegen seine Gefühle gewehrt aber irgendwann konnte er das nicht mehr. Mackenzie war für mich eine unglaubliche tolle Frau. Sie ist so taff, gibt nicht auf und macht alles für ihre Freunde. Sie begibt sich in die Höhle des Löwen, mit dem Wissen wahrscheinlich nicht mehr lebend dort rauszukommen. Sie und Lachlan waren eine verdammt heiße und explosive Mischung. 

„Crow – Die Krähe“ war ein absolut genialer Auftakt. Es war spannend, verrucht, düster und faszinierend. Jeder Dark Romance oder Mafia Geschichten mag kommt ihr voll auf seine kosten. Ich kann es kaum erwarten die anderen Bänder der Reihe zu lesen. 

Ein absolutes Highlight.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!