Rezensionen

Rezension Deadly Past: the Biker

Deadly Past: the Biker von Kitty und Mike Stone

  • Titel: Deadly Past: the Biker 
  • Autor: Kitty und Mike Stone
  • Verlag: Independently published 
  • Seiten: 294 Seiten
  • ISBN: 9798639916175
  • Preis: 9,99 €

Klappentext:

Er ist der Präsident des Bikerclubs und ein verdammtes Arschloch. Die Sorte gemeiner Bastard, die ich nie wieder in meinem Leben will. Sein Schatzmeister ist mein Retter in der Not. Aber der Boss kann mich nicht in Ruhe lassen. Und mich zieht es zu ihm wie eine Motte zum Licht. Ich kann es nicht zulassen, denn ich habe ein Geheimnis. Eine Verpflichtung, die wichtiger ist, als mein Leben. Als mich meine Vergangenheit einholt, stehe ich mit dem Rücken zur Wand.

Sie ist das Mädchen meines besten Freundes und ein billiges Flittchen. Ich weiß das, denn dafür habe ich einen Riecher. Ich kenne ihre Sorte. Ich habe teuer für mein Wissen bezahlt. Sie ist ein verschlagenes Miststück und ich muss sie enttarnen. Sie reizt mich, aber das darf keine Rolle spielen. Was in mir tot und begraben ist, darf nicht wieder auferstehen. Die Probleme, die sie sich eingebrockt hat, muss sie selbst auslöffeln. Ich werde nie wieder für eine Frau durchs Feuer gehen!

Meine Meinung:

„Deadly Past: the Biker“ ist der letzte Teil der Dark & Deadly Reihe von Kitty und Mike Stone. Auch ein letztes Mal haben es die beiden geschafft, mich absolut zu überzeugen. Ich kann nicht sagen welcher Teil mir am besten gefällt, da jedes Buch auf seine weiße einzigartig ist. Das Cover ist komplett in grün gehalten und rundet das Bilde der Reihe perfekt ab. Der Schreibstil der beiden Autoren ist wieder unglaublich emotional, packenden und erotisch. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es innerhalb eines Tages verschlungen. Auch dieses Mal binden die beiden Autoren ein Thema in das Buch ein, was man nicht unter den Tisch kehren sollte. Häusliche Gewalt ist kein Kavaliersdelikt und wer so etwas nicht lesen mag, sollte lieber die Hände von dem Buch lassen.

Die Charaktere sind sehr facettenreich, haben Tiefe und ihre Ecken und Kante. Sowohl Logan, als auch Rachel habe ihr Päckchen zu tragen. Logan kommt als harter und unfreundlicher Kerl rüber, aber wenn man ihn besser kennenlernt merkt man, dass er auch eine ganz andere Seite hat. Als man seine Geschichte erfährt hat es mir das Herz zerrissen und man fragt sich, wie grausam das Leben sein kann. Auch Rachel ist ein Charaktere den man einfach lieben muss. Sie hat schon viel in ihrem junge Leben ertragen müssen, aber dank ihrer kleinen Tochter war sie endlich stark genug um aus diesem Leben auszubrechen. Rachel tut alles für ihre Tochter und sie ist der beste Beweis wie weit Mutterliebe gehen kann.

„Deadly Past: the Biker“ war ein guter und absolut würdiger Abschluss der Reihe. Ich freue mich schon auf die neuen Bücher des Autorenduos, da die beiden einfach immer ein tolle Kombination sind. Ich kann euch die komplette Reihe absolut an Herz legen. Da jeder Teil ins sich abgeschlossen ist, kann man die Bücher auch durcheinander lesen.

Ein absolutes Must-Read.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!