Rezensionen

Rezension Die Chroniken von Solaris 1: Air Awoken

Air Awoken von Elise Kova

  • Titel: Air Awoken
  • Autor: Elise Kova
  • Verlag: Carlsen Verlag
  • Seiten: 432 Seiten
  • ISBN: 978-3551584847
  • Preis: 16,00 €

Klappentext:

Vhalla ist glücklich in ihrer stillen Welt aus Büchern. Bis eine einzige Nacht ihr Leben für immer verändert. Aldrik, Kronprinz und mächtigster Feuerzähmer des Reiches, wurde im Krieg tödlich verwundet. Als Vhalla sein Leben rettet, erwacht ihre Magie und schmiedet ein unzerstörbares Band zwischen ihr und dem Prinzen – denn Vhalla ist eine Windläuferin, die erste seit 150 Jahren. Doch ihre Luftmagie ist gefürchtet und niemand darf davon wissen, am allerwenigsten der Kaiser. Während im Norden an der Front die Kämpfe wüten, kommen Aldrik und Vhalla sich immer näher. Aber ihre Liebe könnte ganz Solaris in Flammen aufgehen lassen…

Meine Meinung:

„Air Awoken“ wurde ja schon vor erscheinen und auch im englischen sehr gehypt. Wegen all diesem Hype war ich unglaublich gespannt und meine Erwartungen waren dementsprechend hoch. Das Cover gefällt mir so, so gut. Es ist, für mich, viel schöner als das Original. Allerdings muss ich nach dem lesen sagen, dass meine Erwartungen leider nicht erfüllt wurden. Die Handlung war grundsätzlich gut durchdacht, aber das Buch hat einen sehr langsamen Start und ich habe eine ganze Weile gebraucht, bis ich wirklich in der Handlung drin war. Die Geschichte hat auf jeden Fall Potenzial und mich hat es stellenweise an „Avatar – Herr der Elemente“ erinnert. Leider gab es auch die ein oder andere Logiklücke und ein paar Dinge konnte ich nicht so ganz nachvollziehen.

Vhalla war an sich ein recht sympathischer Charakter, allerdings ging sie mir an manchen Stellen etwas auf den Keks. Besonders Aldrik gegenüber konnte ich ihr Verhalten nicht so ganz nachvollziehen. Aldrik hat richtig Mist gebaut und behandelt sie teilweise einfach mies und sie hat ihm das ohne weiteres verziehen. Das war für mich nicht logisch. Auch Aldrik an sich mochte ich nicht wirklich, ich hatte Probleme mich in ihn hineinversetzten und ich konnte die Romanze zwischen ihm und Vhalla leider zu keiner Zeit nachvollziehen.

Das Buch endet auf einen Cliffhanger und es macht neugierig auf den zweiten Teil. „Air Awoken“ war ein Auftakt mit Potenzial und ich bin trotz allem gespannt auf den zweiten Teil.

Von mir gibt es eine kleine Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Carlsen Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.