Rezensionen

Rezension Dollar – Buch Zwei: Dollars

Dollar – Buch Zwei: Dollars von Pepper Winters

  • Titel: Dollar – Buch Zwei: Dollars
  • Autor: Pepper Winters
  • Verlag: Festa Verlag
  • Seiten: 416 Seiten
  • ISBN: 978-3865527271
  • Preis: 14,99 €

Klappentext:

„Wäre es Schwäche, wenn ich mir jetzt das Leben nehmen würde, oder noch ein Zeichen von Stärke, weil ich es ihm verwehre?“

Die schwer verletzte Pim ist zwar gerettet, doch nicht frei: Ihr Gefängnis ist jetzt eine Yacht mitten im Ozean.

Ihr neuer Besitzer ist ein steinreicher, kaltblütiger Killer, der verwirrend anziehend auf die schweigende Sklavin wirkt.

Ja, Pim verdankt Elder Prest ihr Leben. Aber dennoch ist er ein Monster. Und er will alles von ihr. Ihre Stimme ist nur der Anfang…

Meine Meinung:

Ich bin absolut begeistert vom zweiten Teil der Dollar Reihe. Das Cover ist dieses Mal in einem Türkis gehalten, ergänzt sich aber perfekt mit dem ersten Band und man merkt sofort das es sich um eine Reihe handelt. Auch der Klappentext macht sofort neugierig. Nachdem ich so begeistert von dem ersten Buch war musste ich natürlich auch den zweiten Teil lesen. Pepper Winters schafft es jedesmal, egal welches Buch ich von ihr lese, mich in ihren Bann zu ziehen. Ich war so gefesselt, dass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Für mich war der zweite Teil zwar nicht ganz so düster, aber an Spannung hat es definitiv nicht gemangelt. Es war einfach noch emotionaler und gerade der wundervolle Schreibstil der Autorin schafft es, dass ich immer mit Pim und Elder mitgefühlt und mitgebangt habe.

Band zwei wird uns sowohl aus der Sich von Pim, als auch aus der Sicht von Elder erzählt. Dollars ist nicht ganz so düster wie sein Vorgänger aber dafür viel herzzerreißender und emotionaler. Pim hat ihr Schweigen nicht gebrochen, doch durch Alriks Misshandlungen ist Pim, körperlich, ein Wrack. In diesem Teil geht es hauptsächlich um ihre Heilung, wie sie wieder vertrauen lernt, und die zarte und langsame Annäherung zwischen ihr und Elder. Pim ist eine unglaublich starke Frau, sie gibt nicht auf und findet langsam wieder zu sich. Pepper Winters schafft es, diesen Prozess sehr emotional und gefühlvoll zu beschreiben. Mir hat es richtig das Herz erwärmt, als Pim angefangen hat wenige Wörter zu sprechen. Das hat auch die Dynamik und die Kommunikation mit Elder verändert. Der Umgang zischen den beiden war wirklich schön zu lesen.

Endlich erfahren wir auch mehr über Elder Prest. Ich war so neugierig auf ihn und sein Geschichte. Elder hat mich schon in Buch eins unglaublich fasziniert. Man versteht langsam, dass er doch nicht so böse ist, wie man des in Teil eins vermutet. Wir erfahren ein bisschen über ihn und seine Vergangenheit, allerdings sind immer noch viele Fragen, bezüglich Elder Prest, ungeklärt.  Mich hat besonders sein Verhalten gegenüber Pim fasziniert.

Band zwei steht dem ersten Teil definitiv in nichts nach. Zwar ist er nicht ganz so düster, aber dafür liegt der Fokus eher auf den Gefühlen, dem Seelenleben und der Heilung von Pim. Ich bin immer noch sehr überwältigt von der ganzen Geschichte und bin gespannt wie es weiter geht. Besonders wie sich die Beziehung zwischen Elder und Pim noch entwickelt 

Wer Teil eins mochte, wird den zweiten Teil lieben. Ich kann die Reihe wärmstes empfehlen, aber man sollte die Bücher der Reihe nach lesen, da sie aufeinander aufbauen. Pepper Winters ist ein wahres Juwel im Dark Romance Bereich.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir von Festa Dark Romance als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.