Rezensionen

Rezension Emberfall-Reihe 3: Ein Schwur so mutig und schwer

Ein Schwur so mutig und schwer von Brigid Kemmerer

  • Titel: Ein Schwur so mutig und schwer
  • Autor: Brigid Kemmerer
  • Verlag: Heyne Verlag
  • Seiten: 512 Seiten
  • ISBN: 978-3453273221
  • Preis: 18,00 €

Klappentext:

Wer wird Emberfall retten? Der Kampf zwischen Prinz Rhen und seinem ehemaligen besten Freund Grey steht vor der letzten Entscheidung. Lia Mara, die ihr Herz an Grey verloren hat, will vermitteln, steckt aber selbst in höchsten Nöten: Ihre Untertanen hassen und fürchten den magisch begabten Grey. Wird Lia Mara die Kraft haben, zu ihm zu stehen, wenn es sein muss auch gegen ihr eigenes Volk? Und plötzlich taucht auch eine mächtige alte Feindin wieder auf, die mit ihrer unendlichen Rachsucht beide Reiche zerstören könnte …

Meine Meinung:

Nachdem Band eins mir mega gut gefallen hat und Band zwei aber leider eine Enttäuschung für mich war, war ich extrem gespannt wie der dritte Teil sein wird. Das Cover hat mir wieder gut gefallen und es passt perfekt zu den ersten beiden Bänden. Meine Erwartungen waren recht hoch, da ich wirklich gehofft habe, dass „Ein Schwur so mutig und schwer“ wieder besser wird. Nach dem lesen muss ich sagen, dass meine Erwartungen nur teilweise erfüllt wurden. An sich war das Buch nicht schlecht, aber es wäre besser gewesen, wenn Band eins ein Einzelband geblieben wäre. Weder Band zwei, noch Band drei kommen an den ersten Teil heran. Birgid Kemmerer hat einen wunderbaren Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen, detailliert und modern. Leider konnte der gute Schreibstil nicht alles retten. Die Handlung hat lange gebraucht, bis sie wirklich Fahrt aufgenommen hat und dadurch war es manchmal etwas langweilig. Erst in der zweiten Hälfte wurde es besser und ab da hat mir das Lesen auch wieder Spaß gemacht. Das Ende war recht vorhersehbar, aber das hat mich nicht gestört. 

Die Geschichte wird wieder aus mehren Sichten geschrieben und der Übergang hat nicht immer funktioniert, sodass es mich das ein oder andere Mal aus dem Lesefluss gerissen hat. Meine liebsten Teile waren immer mit Rhen und Harper. Zwar mochte ich Rhen in Band zwei nicht wirklich aber hier, in Teil drei hat er mir wieder besser gefallen. Mit Lia Mara hatte ich in Band zwei schon so meine Problemchen und das hat sich hier auch nicht gebessert. Man wird nicht warm mit ihr, ich konnte ihr verhalten teilweise nicht nachvollziehen und manchmal ging sie mir auch auf den Keks. Selbst Grey konnte das nicht retten. Manchmal war alles etwas chaotisch und ich musste erstmal sortieren, was denn jetzt gerade passiert war.

„Ein Schwur so mutig und schwer“ war definitiv besser als der zweite Teil, dennoch kommt er nicht an „Ein Fluch so ewig und kalt“ heran. Die Bücher sollte man definitiv in der richtigen Reihenfolge lesen, da sie aufeinander aufbauen. Wer Band zwei gelesen hat, sollte auf jeden Fall Band drei lesen. Wenn ihr aber nur den ersten Teil kennt, empfehle ich euch es dabei zu belassen.

Von mir gibt es leider nur eine kleine Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Heyne Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.