Rezensionen

Rezension Eve of man 2: Die Rebellin

Eve of man 2: Die Rebellin von Tom Fletcher und Giovanna Fletcher

  • Titel: Eve of man: Die Rebellin
  • Autor: Tom & Giovanna Fletcher
  • Verlag: Dtv Verlag
  • Seiten: 336 Seiten
  • ISBN: 978-3423640633
  • Preis: 18,95 €

Klappentext:

Eve, die letzte Frau der Menschheit, konnte mithilfe von Bram aus dem Turm, in dem sie seit ihrer Geburt gefangen war, fliehen. Und damit hat sie das System, das sie manipuliert, unterdrückt und instrumentalisiert hat, verlassen. ‒ Aber auch die Mütter, die sie 16 Jahre geliebt und versorgt haben.

Für einen kurzen Moment ist die Freiheit greifbar. Doch die Welt, die Eve nicht kennt, ist ein gefährlicher Ort. Als sich das Netz der Verfolger immer enger um sie zuzieht, muss sich Eve fragen, ob sie nicht ein Gefängnis gegen ein anderes getauscht hat. Wieder will man sie für eigene Zwecke einspannen. Eve und Bram müssen sehr genau schauen, wem sie vertrauen. Und auf Eve lastet darüber hinaus die Verantwortung, die sie als letzte Frau für die Menschheit hat.

Meine Meinung:

Nachdem ich den ersten Teil richtig gefeiert habe, konnte ich es kaum erwarten bis Teil zwei erscheint. Allein, auch wegen dem Cliffhanger von Band eins, musste ich unbedingt wissen wie es weitergeht. Das Cover von „Die Rebellin“ gefällt mir sehr gut und es passt optisch zu Band eins. Man schlägt die erste Seite auf und ist sofort wieder mitten im Geschehen drin. Beim lesen kommt man kaum zum Atmen, man fliegt nur so durch die Seiten und innerhalb kürzester Zeit ist es dann auch leider schon vorbei. Tom und Giovanna Fletcher haben so einen fesselnden, actionreichen aber auch emotionalen Schreibstil, sodass es einfach ein absolutes Lesevergnügen ist, diese Reihe zu lesen. Die Handlung ist sehr gut durchdacht und ich kann dem roten Faden zu jederzeit folgen. Wir haben dieses Mal auch noch ein dritte Sichtweise (nicht nur Eve und Bram), diese macht alles noch abwechslungsreicher.

Die Charaktere sind auch, wie in Band eins, sehr komplex, facettenreich und man entdeckt immer neue Seiten an ihnen. Besonders Eve hat mir hier gefallen. Sie entwickelt Rückgrat, entdeckt, dass sie eine Stimme bzw. eine Meinung zu den Dingen hat und sie ist mir einfach noch mehr ans Herz gewachsen. Bram ist einfach Bram. Er macht, im Gegensatz zu Eve eine eher kleine Entwicklung durch, aber er ist immer noch für sie da. Stark und zuverlässlich. Ein Highlight war allerdings Michael für mich. Seine innere Zerrissenheit, wem er jetzt glauben soll, wie er sich verhalten soll, war einfach unglaublich gut und nachvollziehbar dargestellt. Er zählt mittlerweile zu meinen Lieblingen.

„Eve of Man – Die Rebellin“ ist eine sehr gelungen Fortsetzungen und das Ende hat mich so geschockt und überrascht zurück gelassen, dass ich ganz, ganz dringend den dritten Teil brauche. Wer spannende Dystopien mag, sollte hier definitiv zugreifen. Allerdings muss man sich an die Reihenfolge halten, da die Teile aufeinander aufbauen.

Von mir gibt es ein klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Dtv Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.