Rezensionen

Rezension Fadini-Reihe 1: Fading Fame

Fading Fame von Kim Valentine

  • Titel: Fading Fame
  • Autor: Kim Valentine
  • Verlag: selfpublisher 
  • Seiten: 315 Seiten
  • ASIN: B09G22XFWP
  • Preis: 3,99 €

Klappentext:

Durch einen glücklichen Zufall erhält die zwanzigjährige Hailey den Auftrag, den Superstar Jayden Payne zu fotografieren. Obwohl sie kaum Qualifikationen vorzuweisen hat, bietet er ihr überraschend einen festen Job an.

Ohne zu zögern, ergreift sie die Chance, doch bald wird ihr klar, wie zerbrochen der gefeierte Star ist. Als seine Drogen- und Alkoholexzesse immer dramatischere Ausmaße annehmen, ist es zum Aussteigen bereits zu spät, denn Hailey hat ihr Herz längst an den Jayden verloren, den sie hinter der Fassade entdeckt hat.

Aber reicht Liebe aus, um jemanden zu retten, der möglicherweise gar nicht gerettet werden will?

Meine Meinung:

„Fading fame“ war mein zweites Buch von Kim Valentine und ich war sehr gespannt was mich erwartet. Das Cover ist unglaublich schön gestaltet und ich finde auch, dass es sehr gut zur Handlung passt. Kim Valentine hat einen tollen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen, modern und voller Gefühl. Ich konnte sofort in die Handlung eintauchen und ich habe mich beim lesen sehr wohlgefühlt. Die Handlung war gut durchgemacht und in einem guten Tempo erzählt. Eigentlich bin ich kein Fan von mehrbändigen New Adult Geschichten, aber Kim Valentine konnte ein mich hier überzeugen und nach dem Ende von „Fading Fame“ freue ich mich sehr auf „Fading doubt“. In Band eins haben wir Drama und auch Klischees, aber es ist sehr gut in die Handlung einbaut und es hat gut zu Entwicklung des Plots und der Charaktere beigetragen.

Die Charaktere haben mir gut gefallen. Sie waren toll ausgearbeitet, haben alle ihre Ecken und Kanten und ich konnte die meisten Handlungen und Verhaltensweisen gut nachvollziehen. Gerade Hailey habe ich von Seite eins an, in mein Herz geschlossen. Sie hat es nicht leicht im Leben, dennoch verbiegt sie sich nicht und lässt sich nicht auf der Nase rumtanzen. Sie hat selten einen Filter und spricht immer aus was sie denkt. Aber dadurch weiß man immer woran man bei ihr ist. Jayden mochte ich beim ersten treffen so gar nicht. Aber man merkt schnell, dass es nur eine Fassade ist und eigentlich steckt noch viel mehr in ihm. Er ist ein sehr verletzlicher Mensch und auch er hat es eigentlich nicht einfach. Mit hat es das Herz zerrissen, als man mehr über seine Vergangenheit und so erfahren hat. Hailey und Jayden mag ich sehr zusammen und ich kann, bis zu einem gewissen Grad, Jaydens Verhalten am Ende des Buches sehr gut verstehen. 

Nach diesem Ende von Band eins bin ich sehr gespannt wie es im zweiten Teil zwischen den beiden weitergehen wird. Wer Bücher mit Rockstars und Romance mag, sollte sich diese Buch auf jeden Fall mal anschauen.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir von Kim Valentine als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.