Rezensionen

Rezension Fallen One: Das Zeichen der Engel

Fallen One: Das Zeichen der Engel von Cosima Lang

  • Titel: Fallen One: Das Zeichen der Engel
  • Autor: Cosima Lang
  • Verlag: Carlsen Verlag
  • Seiten: 400 Seiten
  • ASIN: B08FXQSB52
  • Preis: 3,99 €

Klappentext:

**Eine Liebe zwischen Himmel und Hölle** 

Amicia hadert seit jeher mit ihrem Schicksal: als gefallener Engel für immer auf der Erde bleiben zu müssen. Bis plötzlich ein Bote des Himmels vor ihr steht und ihr die einmalige Chance gibt, in ihr früheres Dasein zurückzukehren. Der Engel verlangt nichts Geringeres, als dass Amicia den Teufel persönlich bestehlen soll. Obwohl ihr die Aufgabe nicht ganz geheuer ist, willigt sie schließlich ein. Denn Lucifer wirkt zwar unbezwingbar, doch selbst der Herr der Hölle muss eine Schwäche haben. Und der Schlüssel zur Lösung scheint ausgerechnet in Amicias Herzen zu liegen …

Meine Meinung:

Ich kann zu keinem Buch Nein sagen, wenn es um die Thematik Himmel und Hölle geht. Über Lucifer lese ich einfach sehr gerne. Besonders, wenn es Romantasy Bücher sind. „Fallen One“ von Cosima Lang musste ich deswegen unbedingt lesen. Und was soll ich sagen: Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Das Cover ist sehr passen und ansehnlich gestaltet. Geheimnisvoll und düster. Auch der Klappentext macht direkt neugierig. Cosima Lang hat einen packenden, emotionalen und bildlichen Schreibstil. Ich war von der erste Seite an, in der Geschichte drin und innerhalb kürzester Zeit hatte ich das Buch beendet. Die Handlung war schön durchdacht und ich konnte dem roten Faden immer gut folgen. Zwar war es manchmal ein bisschen vorhersehbar, aber das hat mich im Großen und Ganzen nicht gestört.

Die Charaktere waren so unterschiedlich und bunt gemischt. Sowohl die Hauptcharakter, als auch die Nebencharaktere waren interessant und sie haben die Handlung gut abgerundet. Mit Amicia hatte ich am Anfang ein paar Probleme. Sie ist mir mit ihr Einstellung und ihrer Leichtgläubigkeit etwas auf die Nerven gegangen. Aber im Laufe der Handlung hat sich das definitiv gebessert und am Ende mochte ich die sehr. Ihre Gedanken und Handlungen konnte ich meistens nachvollziehen und verstehen. Auch wenn es Situationen gab, wo ich einfach nur den Kopf geschüttelt habe. Die Liebesgesichte zwischen ihr und Lucifer war schön beschrieben, aber dennoch hat sie die Handlung nicht dominiert. Die Fantasyelemente und die Suche nach dem Morgenstern standen immer im Vordergrund. 

„Fallen One: Das Zeichen der Engel“ ist ein schöner Romantasy Roman für zwischen durch. Wer die Thematik rund um Himmel und Hölle mag, sollte ihr zugreifen. Ihr werdet es nicht bereuen.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Carlsen Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.