Rezensionen

Rezension Fesseln der Finsternis

Fesseln der Finsternis von C.J. Roberts

  • Titel: Fesseln der Finsternis 
  • Autor: C.J. Roberts
  • Verlag: Festa Verlag 
  • Seiten: 320 Seiten 
  • ISBN: 978-3865526182
  • Preis: 13,99 €

Klappentext:

Caleb will nur eines: Rache üben an dem Mann, der ihn, als er noch ein kleiner Junge war, kidnappte und in die Sklaverei verkaufte.

Um an ihn heranzukommen, hat Caleb sich in der Welt der Sexsklaverei als Ausbilder einen Namen gemacht. Und nach zwölf langen Jahren scheint sein Plan endlich aufzugehen. Alles, was er noch tun muss, ist eine junge Frau entführen, so schön wie unwiderstehlich, und sie zu all dem machen, was er einst war. Und er weiß auch schon genau, wer diese Frau sein wird – die schüchterne Livvie.

Meine Meinung:

Ich bin ein Riesen Fan der Festa Bücher. Auch „Fesseln der Finsternis“ durfte da natürlich nicht fehlen. Und was soll ich sagen, auch diese Buch konnte mich wieder begeistern. Das Cover wirkt sehr düster und gefährlich. Zusammen mit dem spannenden Klappentext hat es mich überzeugt und ich musste das Buch unbedingt lesen. Der Schreibstil von C.J. Roberts war gut zu lesen, bildlich, realistisch und sehr emotional. Das Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Der Plot war extrem spannend und gut durchdacht. Mir fiel es sehr leicht der Handlung zu folgen und ich habe, auf jeder einzelnen Seite, mit den Protagonisten mitgefiebert. Ein absolutes Lesevergnügen. Die Geschichte wird, sowohl aus der Sicht von Livvie, als auch aus der Sicht von Caleb erzählt. 

Mit Livvie und Caleb hat die Autorin zwei unglaublich tolle und vielschichtige Charaktere erschaffen. Sie sind beide so unterschiedlich und doch ergänzen sie sich, auf eine weiße, perfekt. Livvie hat es bei ihrer Mutter und den vielen Geschwistern nicht einfach. Sie wird ausgegrenzt und wünscht sich nichts mehr als deren Anerkennung. Allen Behauptungen zum trotz ist Livvie noch Jungfrau und generell ein braves Mädchen. Neben ihrer Schüchternheit steckt auch noch eine andere Seite in Livvie, die sich nicht so leicht einschüchtern lässt und auch eine etwas große Klappe hat. Livvie wünscht sich ein Stipendium, doch leider kommt es nicht dazu, denn sie erweckt das Interesse von Caleb, der auf der Suche nach einem perfekten, unschuldigen Mädchen ist… einem Mädchen wie sie.

Caleb ist ein sehr komplexer Mann, der mich sofort fasziniert hat. Auch er hat schon viel schlimmes erlebt, als er in die Sklaverei verkauft wurde. Dies hat ihn abstumpfen lassen und er konzentriert sich ganz auf seine Rache. Er lässt sich, von seinem Retter, zu eine Zuchtmeister ausbilden. Dadurch rutscht er immer weiter in die Welt, die er so sehr verabscheut. Als er Livvie das erste Mal sieht, weiß er genau, dass sie perfekt für seinen Racheplan geeignet ist. Doch Livvie ist ganz anders als Caleb es ich vorgestellt hat. Er ist fasziniert von ihr und muss sich am Ende entscheiden: Livvie oder seine Rache.

„Fesseln der Finsternis“ ist ein grandioser Auftakt der Dark Duet Trilogie von C.J. Roberts. Es war so emotional und gut geschrieben, dass ich mich nicht mehr von dem Buch losreißen konnte. Mein Herz ist, beim lesen, in tausend Teile zersprungen. Aber das macht für mich auch ein gutes Dark Romance Buch aus. Es muss mich fesseln, mich emotional an meine Grenzen bringen und mich am Ende wieder zusammenflicken. C.J. Roberts hat das definitiv bei mir geschafft und ich freue mich sehr darauf die anderen Bände zu lesen.

Diese Buch ist ein absolutes muss für alle Dark Romance Fans. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir von Festa Dark Romance als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.