Rezensionen

Rezension Finding us 3: Vereint

Finding us 3: Vereint von Audrey Carlan

  • Titel: Vereint
  • Autor: Audrey Carlan
  • Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
  • Seiten: 316 Seiten
  • ISBN: 978-3745701210
  • Preis: 12,99 €

Klappentext:

Als erfolgreicher Anwalt und Geschäftsmann weiß Nate Walker, wie er bekommt, was er will – nicht nur im Gerichtssaal. Auch die Frauen können ihm nur schwer widerstehen. Bisher hat er noch jede erobert. Doch seitdem er Cami kennt, ist alles anders. Sie zeigt ihm die kalte Schulter und blockt seine Flirtversuche höflich ab. So schnell allerdings gibt Nate nicht auf. In ihrer Nähe empfindet er so viel mehr als nur pures Begehren. Nate setzt sein ganzes Geschick und seinen Charme ein, um sie zu verführen. Aber selbst nach einem hingebungsvollen Kuss spürt er, dass sie etwas vor ihm verbirgt. Er ist entschlossen, all ihre Geheimnisse zu enthüllen. Denn nichts und niemand könnte seine Gefühle für sie je erschüttern, oder?

Meine Meinung:

„Finding us: Vereint“ ist der letzte Teil der Finding us Reihe von Audrey Carlan. Das Cover ist dieses Mal in lila gehalten und fügt sich wunderbar in die Reihe ein. Nach einem guten ersten Band und einem schwächeren zweiten Teil war ich sehr gespannt auf den dritten Teil. Leider muss ich sagen, dass dieser Band der schwächste, für mich, war. Audrey Carlan hat einen guten und flüssigen Schreibstil. Man fliegt nur so durch die Seiten und ich hatte das Buch innerhalb eines Abends beendet. Allerdings ist das auch das einzige Positive, dass ich an diesem Buch finden kann. Die Autorin hat einen Hang zu absolut schlechten und lächerlichen Spitznamen. Immer wenn ich einen gelesen haben, haben sich mir die Zehnägel aufgerollt… Das hat mich immer wieder aus meinem Lesefluss gerissen und ich hab fast nur noch mit den Augen gerollt. Die Handlung an sich hat tolles Potential und man hätte so viel daraus machen können, aber leider lässt die Autorin viel liegen. Auch hat sich alles so gehetzt und zu schnell angefühlt.

Die Charaktere waren leider auch nicht das wäre. Sehr oberflächlich und nicht wirklich greifbar. Wobei Cami und Banner mir noch am besten gefallen haben. Cami hat schon viel durchmachen müssen und sie tut alles, um ihrem kleinen Sohn ein besseres Leben bieten zu können. Sie hat so eine liebe und freundliche Art, dass man sie einfach ins Herz schließen muss. Aber leider hat sie Nate gegenüber absolut keine Rückgrat und er läuft mehr oder weniger einfach über sie drüber. Nate mochte ich eigentlich in den anderen Teilen aber hier, in seinem eigenen Buch, fand ich ihn schrecklich. Er entscheidet einfach alles, lässt Cami keine Wahl, ignoriert ihre Entscheidungen und  drängt sich viel zu oft zu Dingen die sie noch nicht will. Auch wie er in der Situation mit Tyler reagiert hat fand ich viel zu übertrieben. Er kannte Cami zu diesem Zeitpunkt nicht einmal und dennoch war er kurz davor sie einfach abzuservieren. Das war richtige A** Verhalten. Auch ging mir die Entwicklung zwischen den beiden viel zu schnell und ich konnte zu keiner Zeit nachvollziehen warum die beiden sich ineinander verliebt haben.

„Finding us: Vereint“ war leider der schwächste Teil der Reihe. Wirklich richtig lesenswert ist nur der erste Band. Der zweite ist noch ok und der dritte lohnt sich nicht wirklich. Es gibt bessere Bücher in diesem Genre. Von Audrey Carlan werde ich in Zukunft nichts mehr lesen.

Von mir gibt es leider keine Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Mira Taschenbuch Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.