Rezensionen

Rezension Firefighters 1: Into the fire

Firefighters 1: Into the fire von J.R. Ward

  • Titel: Firefighters 1: Into the fire
  • Autor: J.R. Ward 
  • Verlag: LYX Verlag
  • Seite: 464 Seiten
  • ISBN: 978-3736311008
  • Preis: 15,00 €

Klappentext:

Das Feuer verzeiht keine Fehler …

Anne Ashburn ist Firefighterin mit Leib und Seele. Kein Feuer ist ihr zu gefährlich, kein Risiko zu hoch. Doch bei einem Einsatz unterschätzt sie die Gefahr und kommt fast ums Leben. Nur eine extreme Rettungsaktion von Danny Maguire, dem Bad Boy des Fire Departments, bewahrt sie vor dem sicheren Tod. Verletzt an Körper und Seele hat Anne danach nur noch ein Ziel: den Brandstifter zu finden, der für das Feuer verantwortlich ist, das ihr Leben so drastisch veränderte. Immer wieder trifft sie während ihrer Ermittlungen auf ihre alte Einheit – und Danny! Dabei lodern auch längst vergessene Gefühle wieder auf…

Meine Meinung: 

Da ich von J.R. Ward nur ihre Romantasy Reihe „Black Dagger“ kenne, war ich sehr gespannt auf „Into the Fire“, da es mal etwas komplett anderes war. Auch kenne ich die kurze Vorgeschichte nicht. Das hat meine Lesevergnügen aber nicht geschmälert. Das Cover hat mir, in seiner Schlichtheit, recht gut gefallen. Zumindest ist es besser als das eBook Cover. Ich liebe den Schreibstil von J.R. Ward. Er ist leicht zu lesen, emotional, spannend und sinnlich. Ihre Bücher sind immer eine tolle Mischung aus Gefühlen, Spannung und Action. Auch in „Into the Fire“ findet man dies alles wieder. Die Handlung hat mich so gepackt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte. Innerhalb weniger Tage hatte ich das Buch durchgelesen. Die Handlung war gut durchdacht, spannend und ich konnte dem roten Faden immer gut folgen.

Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet. Sie waren komplex, facettenreich und hatten ihre Ecken und Kanten. Anne habe ich direkt ins Herz geschlossen. Ich mochte ihren Ehrgeiz und ihre Leidenschaft. Man hat aber auch ihren Schmerz und ihre seelischen Verletzungen beim lesen gespürt. Auch Danny ist ein Charakter den ich direkt mochte. Er steht, was Ehrgeiz und Gerechtigkeit angeht, Anne in nichts nach. Die beiden sind einfach ein tolles Team und ergänzen sich sehr gut. Das Knistern zwischen Danny und Anne war auf jeder Seite zu spüren. J.R. Ward hat wirklich ein Talent mit Worten.

J.R. Ward hat mir mit diesem Buch bewiesen, dass sie nicht nur Fantasy schreiben kann. „Into the fire“ konnte mich absolut begeistern und ich werde jetzt auf jeden Fall noch die kleine Novelle, die vor „Into the fire“ spielt, lesen. Fans von J.R. Ward und Feuerwehrmännern werden ihr voll auf ihre Kosten kommen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom LYX Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.