Rezensionen

Rezension Follow me back

Follow me back von A. V. Geiger

  • Titel: Follow me back
  • Autor: A. V. Geiger
  • Verlag: LYX Verlag
  • Seiten: 368 Seiten
  • ISBN: 978-373609975
  • Preis: 12,90 €

Klappentext:

Bist du ein Hater oder ein Fan?

Tessa Hart fürchtet sich davor, ihr Zimmer zu verlassen. Ihr einziger Kontakt zur Außenwelt ist ihr Twitter-Account @TessaHeartsEric, auf dem sie sich mit anderen Fans über ihre Liebe zu dem Popstar Eric Thorn austauscht. Was sie nicht ahnt: Der Sänger ist eine der Personen, mit denen sie sich regelmäßig Privatnachrichten schreibt! Eric weiß, dass er Tessa die Wahrheit sagen muss, zumal die junge Frau mit jedem Tag tiefere Gefühle in ihm weckt. Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung…

Meine Meinung:

Vorneweg: „Follow me back“ ist kein einfacher Liebesroman bzw. kein einfaches New Adult Buch. Sondern, es geht schon eher richtigen Romantic Thrill. Das Cover und der Klappentext haben mich sofort angesprochen und mir haben so viele Leute von dem Buch vorgeschwärmt, dass ich nicht umhinkomme und es gelesen habe. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen. Auch wenn ich wusste worum es ging, hat es mich doch sehr überrascht. Ich habe sehr lange gebraucht, bis ich wusste wie ich das Buch beurteilen sollte. Es hat mit gefallen, aber den Hype konnte ich dann doch nicht ganz nachvollziehen. Der Schreibstil hat mit gut gefallen. Er ist flüssig, gut zu lesen und spannend. Immer mal wieder gab es Chatverläufe bzw. Polizeiprotokolle, die gut in den Text integriert waren und die den Lesefluss auch nicht gestört haben. Es hat mir auch sehr gut gefallen, dass ich so einen Plot, bis auf „Follow me back“ noch nicht wirklich irgendwo gelesen habe. 

Die Charaktere waren sehr gut entwickelt. Sie hatten Tiefe, wirkten überaus authentisch und sie haben ihrer Ecken und Kanten. Besonders Tessas Ängste wurden sehr gut und glaubhaft dargestellt. Es war nicht zu übertrieben, sondern wirklich passend, sodass man Tessas Handlungen sehr gut nachvollziehen konnte. Eric war mir als Charakter auch super sympathisch. Man hat auch beim ihm, sein innere Zerrissenheit und seine inneren Ängste gut nachvollziehen können. Den Preis, den er für seinen Erfolg zahlt erscheint manchmal sehr hoch. In Tessa findet er jemanden mit dem er sich unterhalten kann. Der ihn versteht. Doch seine Ängste sind nicht unbegründet…

Der Spannungsbogen ist kontinuierlich gestiegen und er sorgt dafür, dass man unbedingt wissen möchte wie es weiter geht. „Follow me back“ ist mehr oder weniger abgeschlossen. Allerdings gibt es am Ende einen Epilog der eine neue Geschichte eröffnet und Hinweise auf einen zweiten Teil gibt. Dieser erscheint Ende November und trägt den Titel „Tell me no lies“. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die Fortsetzung. 

Ach wenn ich den Hype, um das Buch, nicht ganz verstehen konnte gibt es von mir trotzdem eine Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir von dem LYX Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.