Rezensionen

Rezension Forever and ever

Forever and ever von Kristen Callihan und Samantha Young 

  • Titel: Forever an ever
  • Autor: Kristen Callihan und Samantha Young 
  • Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
  • Seiten: 400 Seiten
  • ISBN: 978-3745701678
  • Preis: 12,99 €

Klappentext:

Der ersehnte Job ist für Parker zum Greifen nah. Das Einzige, was sie von ihrem Traum trennt, ist ihr Single-Dasein. Denn Parkers Chef hat die verstaubte Vorstellung, nur ein fest liierter Mitarbeiter mit Eigenheim sei ein guter Angestellter. Also engagiert sie für ein Firmenessen jemanden, der ihren Freund spielt. Doch dieser taucht zu dem ersten Fake-Date nicht auf, sondern sein Bruder Rhys. Und aus dessen sexy Mund kann sie sich so einiges anhören. Dann nimmt der Abend eine seltsame Wendung: Ihr Boss ist begeistert von dem Ex-Boxchampion, und Rhys ist plötzlich der Mann an ihrer Seite. Je besser Parker ihn kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Doch von Leidenschaft stand nichts in den Geschäftsbedingungen…

Meine Meinung:

Kristen Callihan und Samantha Young sind zwei Autorinnen, deren Bücher ich gerne lese. Ich war sehr gespannt drauf, was die beiden Autorinnen zusammen auf die Beine gestellt haben. Das Cover ist total schön gestaltet und für mich ein echter Blickfang. Die Kombination der beiden Autorinnen lässt sich sehr gut lesen. Der Schreibstil ist flüssig, modern, emotional und mit einer guten Prise Humor. Ich liebe das Trope Fake-Boyfriend sehr und ich wurde beim lesen nicht enttäuscht. Die Handlung war an sich nichts neues, dennoch fiebert man mit den Charakteren mit und es liegt immer ein gewisse Spannung in der Luft. Auch finde ich es klasse, dass Callihan und Young auf übertriebenes Drama und zu viele Klischees verzichten. Da macht das lesen gleich mehr Spaß. Die erotischen Szene sind gut geschrieben, dennoch nicht zu ausschweifend.  Sie fügen sich wunderbar in die Handlung ein und dominieren diese nicht. Ich liebe es, dass die beiden Autorinnen sich an die Themen wie Feminismus und Umweltschutz wagen. Das ist gut und nachvollziehbar in die Handlung eingebaut.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, facettenreich, sie haben Tiefe und ihre Ecken und Kanten. Da die Handlung aus der Sicht von Parker und Rhys erzählt wird, konnte ich das Verhalten und die Entscheidungen der beiden sehr gut nachvollziehen und verstehen. Parker habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Sie ist sehr intelligent, ein bisschen schüchtern und dennoch hat sie ein Rückgrat aus Stahl. Parker setzt sich für die Dinge ein, an die sie glaubt und ich find es total süß, dass sie nie flucht. Von Rhys lässt sie sich nicht einschüchtern und hält ihn ordentlich auf Trap. Es knistert von der ersten Seite an zwischen den beiden und ich liebe den Humor und den Schlagabtausch sehr. Ein paar mal musste ich richtig auflachen. Dennoch kommen die Emotionen zwischen Rhys und Parker absolut nicht zu kurz. Rhys war mir auch direkt sympathisch und er war der perfekte Gegenpol von Parker. Rhys lässt nichts unversucht, dass verschuldete Fitnessstudio seines Vaters zu retten. Sowohl er, als auch Parker haben ihr Päckchen zu tragen und die beiden müssen lernen, dass man nicht immer alles alleine stemmen muss. Auch die Nebencharaktere bzw. die Familien der beiden waren gut ausgearbeitet und sie haben die Handlung wunderbar abgerundet.

„Forever and ever“ ist ein wunderschönes Romance Buch für zwischendurch. Ich habe mich beim lesen absolut wohlgefühlt und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Fans der beiden Autorinnen und Romance Liebhaber kommen ihr auf jeden Fall auf ihre Kosten. 

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Mira Taschenbuch Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.