Rezensionen

Rezension Gamemaker – Spiel des Verlangens

Gamemaker – Spiel des Verlangens von Kresley Cole

  • Titel: Gamemaker – Spiel des Verlangens 
  • Autor: Kresley Cole
  • Verlag: LYX Verlag
  • Seiten: 480 Seiten
  • ISBN: 978-3802595882
  • Preis: 9,99 €

Klappentext:

Als die Studentin Natalie Porter in einer Bar einem atemberaubend attraktiven Mann begegnet, ahnt sie noch nicht, dass es sich um den Leibwächter handelt, den ihr unbekannter Vater geschickt hat, um sie zu beschützen. Alexander Sevastyan nimmt sie mit nach Russland in eine Welt des Reichtums und des Überflusses. Doch mit jedem Tag in seiner Gesellschaft verfällt Natalie mehr seinem düsteren Charme und seinem Versprechen, ihre verbotensten Wünsche zu erfüllen.

Meine Meinung:

Bis jetzt kannte ich nur die Romantasy Bücher von Kresley Cole und mir wurde die Gamemaker Reihe von einer Freundin empfohlen. Und ich bereue es kein bisschen, sie gelesen zu haben. Das Cover und der Klappentext haben direkt mein Interesse geweckt und ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Der erste Teil hat mich absolut vom Hocker gehauen. Gamemaker hat einfach alles was ein verdammt gutes Buch braucht. Extrem tolle und interessante Charaktere, eine faszinierend und spannende Handlung und eine tolle Liebesgeschichte. Kresley Coles Schreibstil ist unglaublich wortgewandt, vielschichtig, sinnlich, emotional und fesselnd. Man hat immer das Gefühl, als wäre man mitten im Geschehen. Der Plot ist gut durchdacht und man kann die Handlungen der einzelnen Charaktere immer gut verstehe und nachvollziehen. 

Die Charaktere, besonders Natalie und Alexander, sind sehr gut ausgearbeitet und durchdacht. Die beiden sind einfach auf ihre eigenen Art faszinierend. Jeder hat seine Geschichte, seine Vergangenheit, mit denen sie umgehen müssen. Alexander ist ein schweigsamer, mysteriöser und düster Mann. Aber dafür wird es umso wichtiger, wenn er etwas sagt. Ihm fällt es, auf Grund seiner Vergangenheit, schwer Gefühle zu zeigen. Natalie ist für ihn erst nur ein Job, da er sie beschützen soll, aber je näher sich die beiden kennen lernen desto mehr fliegen die Funken. Und Natalie ist eine Frau, die auch mit seiner Dunklen Seite zurecht kommt. 

Natalie ist ein lebensfröhlicher, sympathischer und freundlicher Mensch. Sie weiss, dass sie adoptiert wurde und sucht jetzt nach ihren leiblichen Eltern. Allerdings gerät sie dabei in Gefahr und Alexander taucht auf um sie zu beschützen. Natalie ist vom ersten Augenblick an von diesem schweigsamen und mysteriösem Mann fasziniert. Die Entwicklung der beiden ist unglaublich toll und fesselnd dargestellt. Nichts wirkt überstürzt oder klischeehaft. Alexander und Natalie ergänzen sich einfach perfekt. Sie ist das Licht und er die Dunkelheit.

„Gamemaker: Spiel des Verlangens“ ist ein mehr als gelungener Auftakt der Trilogie. Das Buch ist fesselnd, sinnlich und einfach wahnsinnig gut geschrieben. Ich konnte das Buch nicht mehr beiseite legen, so begeistert bin ich. Jetzt freue ich mich auf die weiteren Teile, denn in denen wird es um Alexanders beide Brüder gehen. Ich bin gespannt. Jeder der Dark Romane mag wird dieses Buch lieben. Es ist definitiv ein Juwel in diesem Genre 

Ein absolutes must Read.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!