Rezensionen

Rezension Gentry Boys 3: Game – Stephanie & Chase

Game – Stephanie & Chase von Cora Brent

  • Titel: Game – Stephanie & Chase
  • Autor: Cora Brent
  • Verlag: Sieben Verlag
  • Seiten: 251 Seiten
  • ISBN: 978-3864439384
  • Preis: 12,90 €

Klappentext:

Stephanie Bransky kämpft noch immer mit den Folgen eines Vorfalls in ihrer Vergangenheit. Daher zieht sie es vor, hinter ihren selbst errichteten Schutzmauern zu leben. Ein Mann wie Chasyn Gentry lässt sich davon allerdings nicht abhalten, und auch wenn ihr bewusst ist, dass er viel zu clever, zu charmant, zu sexy ist und jede Menge Schwierigkeiten für sie bedeutet, ist es schon zu spät. Ihr Herz hat sie bereits an ihn verloren. Chase weiß, was man von den Gentry-Drillingen hält. Und er weiß, welche Wirkung sie auf Frauen haben. Wenn er wollte, könnte er jede Nacht eine andere im Bett haben. Aber die eine, die er wirklich faszinierend findet, ist eine kratzbürstige und schwierige Herausforderung. Stephanie hat nicht die leiseste Ahnung, welche Gefühle sie in ihm auslöst, und es ist ihm egal, was alle anderen sagen. Er will sie, und er wird sie für sich gewinnen.

Meine Meinung:

Nachdem die Brüder Cord und Creed ihre Frauen gefunden haben, ging es in Band drei um Chase, den letzten der Gentry Brüder. Das Cover ähnelt dem der ersten beiden Teile, nur ist es dieses Mal in gelb gehalten. Der Klappentext hat direkt meine Neugier geweckt und ich war gespannt darauf, was sich Cora Brent für Chase ausgedacht hat. Schon von der ersten Seite an, war ich gefesselt von der Geschichte und ich habe das Buch innerhalb eines Tages beendet. Der Schreibstil von Cora Brent ist flüssig zu lesen, emotional und prickelnd. Der dritte Teil stand den ersten beiden Bänden in nichts nach. Die Handlung war gut durchdacht und hat mal wieder gezeigt, dass man die Menschen nicht nach ihrem äußeren beurteilen soll. Ein großer Pluspunkt war für mich auch, dass die Autorin auf übertriebenes Drama und auf zu viele Klischees verzichtet hatte. Chase und Stephanies Geschichte war ein richtiges Lesevergnügen.

Chase kannte man ja schon etwas, da er auch in den ersten beiden Bänden eine Rolle spielt. Es war aber schön ihn jetzt endlich näher kennenzulernen. Man merkt schnell, dass viel mehr in ihm steckt als nur der lustige und leichtsinnige jüngste Bruder. Chase ist tiefgründig, facettenreich und er wünscht sich auch eine Frau, mit der er sein Leben teilen kann. Stephanie ist diese Frau. Sie stellt sein Leben auf den Kopf. Chase Gefühlswelt und seine innere Zerrissenheit sind sehr gut und vor allem nachvollziehbar dargestellt. Stephanie ist ein junge Frau, die er durch Creeds Freundin Truly kennenlernt. Die Anziehung zwischen den beiden ist groß, doch Stephanie hat einiges durchgemacht und ist am Anfang etwas ängstlich. Chase reißt ihre Mauern ein und hilft ihr über die schlimmen Dinge hinweg. Chase und Stephanie ergänzen sich einfach.

„Game – Stepanie & Chase“ ist ein weiterer toller Roman rund um die Gentry Brüder. Diese schöne und emotionale Liebesgeschichte hat mich von der ersten, bis zur letzen Seite begeistert. Wer die Geschichte von Cord und Creed mochte, der wird auch die Geschichte von Chase lieben. 

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Sieben Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezensionen spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.