Rezensionen

Rezension Gods of Ivy Hall 2: Lost Love

Gods of Ivy Hall 2: Lost love von Alana Falk

  • Titel: Lost Love
  • Autor: Alana Falk
  • Verlag: Ravensburger Verlag
  • Seiten: 544 Seiten
  • ISBN: 978-3473401925
  • Preis: 18,99 €

Klappentext:

Erin hat einen unverzeihlichen Fehler begangen: Sie hätte sich niemals in Arden verlieben dürfen. Obwohl ihr Herz gebrochen ist, muss die junge Rachegöttin am Ivy Hall College wieder auf die Jagd gehen, um Seelen für Hades zu stehlen. Insgeheim kämpft Erin allerdings mit allen Mitteln um ihre Freiheit, um die Zukunft ihrer Schwester Summer und gegen diese seltsame, zerstörerische Wut in ihrem Inneren, die sie mit jedem Tag stärker zu zerreißen droht. Doch dann steht Arden plötzlich wieder vor ihr – und Erin beginnt zu ahnen, dass ihre Gefühle für ihn vielleicht die größte Gefahr von allen sind.

Meine Meinung:

Nachdem mir der erste Band „Gods of Ivy Hall – Cursed Kiss“ schon ganz gut gefallen hat und besonders nach diesem fiesen Ende, wollte ich unbedingt auch den zweiten Teil lesen. Das Cover ist auch hier sehr schön gestaltet und es passt perfekt zum ersten Teil, nur dieses Mal ist das Cover in pink gehalten. Nach dem lesen, kann ich sagen, dass mir der zweite Teil „Lost Love“ sogar noch ein bisschen besser gefallen hat als der erste Teil. Alana Falk hat einen wirklich schönen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen, spannend, fantastisch und sehr detailliert. Ich war von Anfang an wieder in der Geschichte drin und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Alana Falk ist es sehr gut gelungen Mythologie und ihre eigene Storyline zu verbinden. Gerade da Hades und Persephone meine Lieblinge in der Mythologie sind, hat mir das Lesen besonders viel Spass gemacht. Der ganze Handlungsverlauf war gut geplant und umgesetzt. Ich konnte dem roten Faden sehr gut folgen und die einzelnen Entscheidungen verstehen und nachvollziehen. Durch gut platzierte Wendungen wurde es nie langweilig und die Spannung wurde konstant gehalten. 

Die Charaktere haben sich noch einmal weiterentwickelt und ich habe sie noch mehr ins Herz geschlossen. Sie sind facettenreich, greifbar und alle haben so ihre Ecken und Kanten. Da das Buch aus der Sicht von Erin und Arden geschrieben ist, konnte man den inneren Konflikt, die Entscheidungen und Handlegen der beiden sehr gut verstehen und nachvollziehen. Die Liebesgeschichte der beiden war unheimlich schön zu lesen. Nicht zu kitschig oder überdramatisiert. Aber auch die Nebenfiguren kamen nicht zu kurz. Sie haben die Handlung sehr gut abgerundet.

Das Ende war stimmig und alle offenen Fragen wurden sehr gut und sinnvoll gelöst. Für mich war beim lesen einfach alles stimmig. Die interessanten Charaktere, die spannende Handlung und das tolle Setting waren eine gelungen Kombination. Wer Mythologie und Fantasy mag wird mir dieser Reihe absolut nichts falsch machen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Ravensburger Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezensionen spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.