Rezensionen

Rezension Harbor City 3: Dealbreaker

Dealbreaker von Avery Flynn

  • Titel: Dealbreaker
  • Autor: Avery Flynn
  • Verlag: LYX Verlag
  • Seiten: 316 Seiten
  • ISBN: 978-3736311930
  • Preis: 12,90 €

Klappentext:

Er hat für alles einen Plan. Doch sie durchkreuzt jeden einzelnen. 

Unternehmensberater Tyler Jacobson organisiert sein Leben akribisch. Er hasst Überraschungen und geht nie ohne einen Plan in eine Verhandlung. Daher findet er seine neue Nachbarin auch höchst irritierend, denn Everly Ribinski ist das genaue Gegenteil von ihm: quirlig, spontan und absolut chaotisch. Sie treibt ihn in den Wahnsinn und fasziniert ihn gleichzeitig wie niemand zuvor. Daher hält er sich lieber von ihr fern. Als er jedoch herausfindet, dass Everly die Einzige ist, die ihm zu einem wichtigen Business-Deal verhelfen kann, muss er seine Taktik ändern: Nun braucht er ganz dringend einen Plan, wie er die hübsche Galeriebesitzerin für sich einnehmen kann …

Meine Meinung:

„Dealbreaker“ ist der dritte Teil er Harbor Reihe und für mich war er auch der beste Teil. Es ist selten, aber diese Reihe wurde von Band zu Band besser. Das Cover ähnelt den, der ersten beiden Teile und es fügt sich somit gut in die Reihe ein. Auch der Klappentext hat direkt mein Interesse geweckt. Man lernt Tyler schon im zweiten Band kennen und ich hatte dadurch gewisse Erwartungen an sein Buch. Nach dem lesen, kann ich sagen, dass diese Erwartungen alle erfüllt wurden. Avery Flynn hat einfach einen flotten, humorvollen und emotionalen Schreibstil, sodass man das Buch einfach nicht aus der Hand legen kann. Ich habe es regelrecht verschlungen und bis mitten in die Nacht gelesen. Die Grundhandlung ähnelt Band eins und zwei, dennoch hat mir die Umsetzung hier mehr zugesagt. 

Die Charaktere waren sehr gut ausgearbeitet, sie waren facettenreich und hatten Tiefe. Ich liebe den Humor der Autorin. die Kabbeleien zwischen Tyler und Everly waren einfach zum schießen und ich hatte regelmässig Tränen in den Augen, vor lauter Lachen. Durch eine unbeachtet Aussage von Taylor, können die beiden sich am Anfang nicht so recht leiden. Aber im Laufe der Handlung merken beiden, dass sie gar nicht so verschieden sind. Beide haben im Leben die gleichen Ziele, nur gehen sie die Dinge einfach anders an. Die Entwicklung zwischen Tyler und Everly war gut und nachvollziehbar beschrieben. Nichts war zu übertrieben oder hat zu unglaubwürdig gewirkt.

„Dealbreaker“ ist ein humorvoller und emotionaler Liebesroman. Perfekt für zwischendurch und zum abschalten. Band drei hat noch einmal eine Schippe draufgelegt und konnte mich wirklich begeistern. Wer Teil eins und zwei mochte, wird Teil drei der Harbor Reihe lieben.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom LYX Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezensionen spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.