Rezensionen

Rezension Heartless – Der Kuss der Diebin

Heartless – Der Kuss der Diebin von Sara Wolf

  • Titel: Heartless  – Der Kuss der Diebin
  • Autor: Sara Wolf
  • Verlag: Ravensburger
  • Seiten:  480 Seiten
  • ISBN: 978-3-473401789
  • Preis: 18,99 €

Klappentext:

SIE MUSS DAS HERZ DES PRINZEN STEHLEN.

IM WAHRSTEN SINNE DES WORTES.

Zera ist mutig, stark und schön – und eine Gefangene, denn ihr Herz ist in der Gewalt einer Hexe. Wenn Zera ihre Freiheit zurückwill, muss sie einen unmöglichen Auftrag ausführen: das Herz des Kronprinzen Lucien stehlen. Um nah genug an den Prinzen heranzukommen, tarnt Zera sich als adelige Heiratskandidatin und nimmt an der Brautwahl im Königspalast teil. Der ebenso unverschämte wie attraktive Prinz Lucien hat bisher noch jede Bewerberin um seine Hand abgelehnt, aber gegen seinen Willen fasziniert ihn die selbstbewusste Zera. Als sich zwischen dem Prinzen und der Attentäterin ein knisterndes Katz-und-Maus-Spiel entspinnt, muss Zera sich fragen, ob ihre Gefühle für Lucien wirklich nur gespielt sind – oder ob sie gerade dabei ist, sich in ihr Opfer zu verlieben.

Meine Meinung:

Ich kannte das Buch bereits auf Englisch aber da es mir so gut gefallen hat und das Deutsche Cover einfach wunderschön ist, musste ich mir das Buch auch auf Deutsch kaufen.

Das Buch konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite fesseln. Ich mochte Sara Wolfs Schreibstil sehr. Er ist angenehm flüssig zu lesen, bildhaft und man spürte beim Lesen die ganzen Emotionen: Sehnsucht, Humor, Liebe und Verrat. Auch das Thema Fremdbestimmung, gerade was Zeras Leben angeht, fand ich sehr interessant und wurde gut dargestellt. Sara Wolf weiß wie man eine spannende und actionreiche Fantasy Geschichte erzählt.

Zera ist, trotz ihres fehlenden Herzens, menschlich. Sie ist Frech, Stur, nimmt kein Blatt vor den Mund und sie tut alles damit sie ihr Herz zurückbekommt. Auch das Herz eines anderen stehlen und Ihn so zu einem Leben als Herzlosen verdammen.

Doch trotz aller Widrigkeiten und anfänglichen Spannungen, zwischen ihr und Prinz Lucien, verliebt sich Zera in ihn. Ich mochte die Dialoge zwischen Zera und Lucien sehr. Sie waren schön spritzige und flott. Man hat sofort die Anziehungskraft zwischen den beiden bemerkt, auch wenn es eine Weile gedauert hat, bis sich beiden ihrer Gefühle für einander klar wurden.  Am Anfang kommt Lucien rüber wie der typische Adels Sprössling: arrogant und Selbstverliebt. Aber je mehr wir ihn kennen lernen, desto mehr merken wir, dass er hinter seiner Fassade noch so viel mehr ist, als nur ein Königssohn.  

Auch die Nebencharaktere waren gut ausgearbeitet und haben mir gut gefallen. Ich hoffe ein paar von ihnen bekommen, in Band zwei, eine etwas größere Rolle. 

Die Geschichte ist ein absolutes Muss für alle Fantasy Fans, denn die Story enthält alles was ein gutes Buch ausmacht: Spannung, Romantik, Humor und Aktion. 

Von mir eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!