Rezensionen

Rezension Kaleidra-Trilogie 1: Wer das Dunkel ruft

Kaleidra: Wer das Dunkel ruft von Kira Licht 

  • Titel: Kaleidra: Wer das Dunkel ruft
  • Autor: Kira Licht 
  • Verlag: One Verlag
  • Seiten: 560 Seiten 
  • ISBN: 978-3846601082
  • Preis: 17,00 €

Klappentext:

Wenn die 17-jährige Emilia eines liebt, dann sind es Rätsel. Als sie bei einem Museumsbesuch das sagenumwobene Voynich-Manuskript lesen kann, spürt sie, dass sie einem unglaublichen Mysterium auf der Spur ist – denn das Dokument gilt als eines der größten, nie entschlüsselten Geheimnisse der Menschheit. Dann trifft sie auf den attraktiven, aber sehr verschlossenen Goldalchemisten Ben, und die Ereignisse überschlagen sich: Emilia ist eine Nachfahrin des uralten Silberordens! Schnell gerät sie ins Kreuzfeuer rivalisierender Geheimlogen, und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Meine Meinung:

Auf die neue Reihe von Kira Licht habe ich mich schon sehr gefreut. Allein das Cover ist ein echter Blickfang und die Idee mit der Alchemie hat direkt mein Interesse geweckt. Kira Licht hat einen wirklich tollen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen, modern und spannend. Ich habe das Buch abwechselnd ein Stück gelesen und ein Stück gehört. So konnte ich noch mehr in die ganze Handlung abtauchen und ich hatte stellenweiße das Gefühl, als wäre ich mitten im Geschehen dabei. Innerhalb von drei Tagen hatte ich dieses Buch beendet. Die Handlug ist gut ausgearbeitet und komplex. Man muss beim lesen/hören gut aufpassen, sodass man nichts wichtiges verpasst. Durch gut platzierte und unvorhergesehene Wendungen war immer eine gewisse Spannung vorhanden und es wurde zur keiner Zeit langweilig. Ich habe mich beim lesen sehr wohlgefühlt und gerade wegen diesem Ende kann ich es kaum erwarten den zweiten Teil in die Hände zubekommen. 

Es gab sehr viele verschiedene Charaktere, mit denen man zurecht kommen musste, aber man bekommt recht schnell einen Überblick über alles. Alle Protagonisten sind schön ausgearbeitet. Zwar spielen einige eine größerer Rolle als anderen, aber dennoch waren alle Figuren greifbar und man konnte sich gut in sie hineinversetzten. Emilia mochte ich von Anfang an, auch wenn es mich am Anfang etwas gestört hat, wie alle über sie drüber gelaufen sind. Aber im Laufe der Handlung lernt sie sich durchzusetzen und tut ihre Meinung kund. Ben ist ein Charakter bei dem ich lange nicht wusste, was ich von ihm halten sollte. Er hat mir gefallen, dennoch tat ich mich schwer in einzuschätzen. Aber man lernt ihn besser kennen und ich muss sagen, die Chemie zwischen ihm und Emilia hat gestimmt, auch wenn es zwischen den beiden noch einige Hindernisse gibt. Die Struktur in den verschiedenen Logen war gut und verständlich erklärt. 

„Kaleidra – Wer das Dunkel ruft“ war ein sehr komplexer und spannender Auftakt der Trilogie. Ich bin schon sehr, sehr gespannt wie es im zweiten Teil weitergehen wird. Wer Jugendfantasy und Kira Lichts Romane mag, sollte sich diese neue Trilogie nicht entgehen lassen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir dem One Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.