Rezensionen

Rezension Kanada 2: Free like the wind

Free like the wind von Kira Mohn 

  • Titel: Free like the wind
  • Autor: Kira Mohn
  • Verlag: Kyss Verlag
  • Seiten: 368 Seiten
  • ISBN: 978-3499004001
  • Preis: 12,99 €

Klappentext:

Tausend Splitter anstelle eines Herzens …

Rae wirkt nach außen wie jede andere 20-Jährige, innerlich jedoch ist sie zerbrochen. An einem schrecklichen Tag vor vier Jahren hörte ihre Welt auf, sich zu drehen – und sie steht auch heute noch still. Rae ist erstarrt, gefangen in den Scherben ihres Lebens. Bis die Idee einer Freundin sich in ihr festsetzt: wandern gehen in einem von Kanadas Nationalparks. Weite Landschaften. Nur sie und die Natur. Genauer gesagt: nur sie, die Natur und Cayden. Ausgerechnet Cayden. Er ist ein Aufreißer, nimmt nichts ernst. Doch in seinen Augen liest Rae etwas, das sie schmerzhaft gut kennt …

Meine Meinung:

„Free like the wind“ ist der zweite Teil der Kanada Reihe und ich war schon sehr gespannt auf dieses Buch. Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet und passt sowohl zum ersten Teil, als auch zur Handlung. Kira Mohn hat einen sehr angenehmen, flüssigen und sehr detaillierten Schreibstil. So konnte ich direkt in die Handlung einsteigen und die Seiten sind nur so dahin geflogen. Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen beendet und leider muss ich sagen, dass meine Erwartungen nicht ganz erfüllt wurden. Die Handlung hat gut angefangen, aber es hat sich manchmal ein bisschen gezogen bzw. die Verteilung der Ereignisse fand ich nicht so ganz nachvollziehbar. Es hat eine Weile gedauert bis es überhaupt los ging und dann wurden wichtig Dinge innerhalb von 50 Seiten abgehandelt… Ich hätte mir da mehr Tiefe und eine ausführlichere Erklärung gewünscht. Gerade das Ende war für mich viel zu abgrubt. 

Cayden und Rae kannte man schon aus dem ersten Teil und ich war sehr gespannt auf ihre Geschichte. Leider konnte ich beide nicht so wirklich greifen und auch die Handlungen waren für mich teilweise nicht nachvollziehbar. Gerade Cayden ging mir mit seinem Verhalten oft auf die Nerven. Er ist die ganze Zeit schweigsam und sein Verhalten Rae gegenüber mochte ich nicht. Und als man dann seine Geschichte erfahren hat, war das Buch auch schon wieder vorbei. Besonders die Sache mit seinem Vater war so überstürzt und abgehackt. Man hätte das ausführlicher machen sollen oder ganz weglassen. Denn es war nichts halbes und nichts ganzen. Auch die Liebesgeschichte zwischen Cayden und Rae konnte ich zu keiner Zeit nachvollziehen. 300 Seiten lang sind sie recht normal bzw. neutral zueinander und dann, ganz plötzlich küssen sie sich und sind zusammen. Das hat einfach nicht gepasst.

Kira Mohn hat ein unglaubliches Talent für Landschaftsbeschreibungen und Atmosphäre in ihren Büchern, aber die Liebesgeschichte hat nicht so ganz gepasst. Alles in allem, fand ich ihre Leuchtturm Trilogie um einiges besser. Mir hat bei den Charakteren das Knistern und das gewisse Etwas gefehlt.

Ich kann nur eine kleine Leseempfehlung geben.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Kyss Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.