Rezensionen

Rezension Keeping Secrets

Keeping Secrets von Anna Savas 

  • Titel: Keeping Secrets
  • Autor: Anna Savas
  • Verlag: LYX Verlag 
  • Seiten: 480 Seiten
  • ISBN: 978-3736315341
  • Preis: 12,90 €

Klappentext:

Wenn du dir selbst nicht mehr vertrauen kannst, vertraue mir

Schlimm genug, dass Tessa Thorns neuer Film an der Faerfax University – und damit in ihrem Heimatort – spielt. Doch kurz nach ihrer Ankunft erfährt die junge Schauspielerin auch noch, dass ein Journalismus-Student die Dreharbeiten für ein Portrait über sie begleiten soll. Cole Williams ist nicht nur attraktiv und scharfsinnig, er kommt bei der Recherche zu Tessas Vergangenheit auch ihrem tiefsten Geheimnis gefährlich nahe – dabei darf niemand erfahren, was vor acht Jahren bei ihr zu Hause passiert ist! Am allerwenigsten Cole, wenn sie ihn nicht verlieren will, bevor ihre Liebe überhaupt eine Chance hatte…

Meine Meinung:

„Keeping Secrets“ ist mein erstes Buch von Anna Savas und ich war schon sehr gespannt auf die Handlung. Das Cover ist unglaublich schön gestaltet und ich mag die hellen Farben total gerne. Auch der Klappentext klang wirklich interessant. Anna Savas hat einen tollen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen, modern und emotional. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Handlung war gut ausgearbeitet und nachvollziehbar. Zwar gab es auch mal ein paar Dinge, die etwas vorhersehbar waren, aber das hat mich nicht gestört. Ich mochte auch die Idee, dass der Film den Tessa im Buch dreht, ihrer eigenen Geschichte sehr ähnelt. 

Die Charaktere waren wunderbar ausgearbeitet, sie hatten Ecken und Kanten und ich konnte die Handlungen und Verhaltensweisen meistens nachvollziehen. Tessa war ein interessanter Charakter und auch ihre eigene Geschichte war sehr interessant. Ihre Ängste und innere Zerrissenheit waren sehr gut nachvollziehbar und ich mochte ihre Entwicklung und wie sie im Laufe der Handlung für sich gekämpft hat. Allerdings konnte ich es absolut nicht verstehen, wie sie ihr Geheimnis so lange hat geheim halten können. Wenn jemand so schnell und so berühmt wird, suchen die Paparazzi nach allem schmutzigen, was sie finden könnten. Und ihr Geheimnis war nicht wirklich schwer versteckt. Das war etwas, was ich nicht nachvollziehen konnte. 

Im Grunde mochte ich alle Charaktere in dem Buch, besonders die Freunde von Cole haben es mir angetan und mein Herz erwärmt. Nur Cole war mir leider zu keiner Zeit sympathisch. Sein Verhalten Tessa gegenüber ging einfach gar nicht und selbst als er sich mehr oder weniger entschuldigt hat, bessert er sich nicht wirklich. Die ganze Liebesgeschichte zwischen Tessa und Cole war für mich absolut nicht nachvollziehbar. Mir hat da das Knistern und die Chemie gefehlt. Jedes Mal wenn sie ernsthaft miteinander reden wollten, liegen sie zwei Sätze später fummelnd und kutschend im Bett. Die beiden zusammen, machen für mich einfach keinen Sinn.

„Keeping Secrets“ war ein süßes Buch für zwischendurch und es sorgt für eine kurzweilige Unterhaltung. Allerdings habe ich in dem Genre schon besser Bücher gelesen.

Von mir gibt es nur eine kleine Leseempfehlung.  

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom LYX Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.