Rezensionen

Rezension King of New York

King of New York von Louise Bay

  • Titel: King of New York
  • Autor: Louise Bay
  • Verlag: LYX
  • Seiten: 352 Seiten
  • ISBN: 978-3736306929
  • Preis: 12,90 €

Klappentext:

Max King ist der König der Wall Street. Ganz New York liegt ihm zu Füßen. 

Fast ganz New York. Denn nach Feierabend gibt seine Tochter Amanda den Ton an. Seit sie bei ihm wohnt, sind Familie und Firma zwei strikt getrennte Welten – für etwas Anderes ist in seinem Herzen kein Platz.

Bis er Harper trifft. Seine neue Mitarbeiterin bringt ihn jeden Tag um den Verstand und nachts um den Schlaf. Und als er ihr eines Abends im Aufzug zu seinem Penthouse begegnet – und sie küsst -, geschieht, was er um jeden Preis vermeiden wollte: Seine beiden Welten prallen unwiderruflich aufeinander!

Meine Meinung:

Ich mochte das Cover auf Anhieb. Es hat was geheimnisvolles, verlockendes. Und da man das Gesicht des Mannes nicht sieht, kann man sich Ihn ganz allein in seiner Fantasy vorstellen.

Mir hat Max King von Anfang an gefallen, allein wie er mit seiner Tochter umgeht hat mein Herz aufgehen lassen. Trotz seiner strengen Art und sein anfängliches Verhalten Harper gegenüber. Die Szene mit seiner Tochter zusammen waren einfach toll.

An Harper mochte ich ihre ehrgeizig Art und Freundlichkeit. Allerdings konnte ich, gerade am Ende, Harpers Verhalten teilweise überhaupt nicht nachvollziehen. Sie hat sich wie eine verwöhnte Göre verhalten, die ihren Willen nicht bekommt. 

Der Schreibstil war flüßig und gut zu lesen. Die Story wurde, abwechselnd, aus Max und Harpers Sicht erzählt. Was mir gut gefallen hat da man die beiden so besser kennen lernen konnte. Ich hatte das Buch sehr schnell durchgelesen und die Liebesgeschichte zwischen Max und Harper war ganz solide. Aber es gab ein paar Punkte die mir nicht gefallen haben oder die ich einfach nicht nachvollziehen konnte. Zum Beispiel Harpers Verhalten am Ende. Die Nebenfiguren waren teilweise etwas blass gehalten. In der ganzen Story ist nicht wirklich viel passiert und gerade das Ende wurde zu schnell abgehandelt. 

Trotzdem war es ein kurzweiliges und gutes Buch für zwischendurch. Ich werde aber definitiv weiter lesen da mir die Klappentexte der anderen Bände besser gefallen haben.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!