Rezensionen

Rezension Kiss me in Palm Springs: A Summer Romance

Kiss me in Palm Springs: Summer Romance von Catherine Rider

  • Titel: Kiss me in Palm Springs
  • Autor: Catherine Rider
  • Verlag: cbj Verlag
  • Seiten: 320 Seiten
  • ISBN: 978-3570165874
  • Preis: 13,00 €

Klappentext:

Wenn du plötzlich dein Handtuch mit einem Fremden teilen musst…

Die 18-jährige Sasha (alias Quinn Jackson) ist auf der Flucht vor einem viralen Video. Da kommt der Urlaub in Palm Springs gerade recht. Sommer, Sonne und Entspannung, soweit der Plan. Der 19-jährige Jay (Jackson Quinn) plant, einen Knüller für seine Zeitung zu landen und seiner Familie damit endgültig zu beweisen, dass er das Zeug zum Journalisten hat. Doch schon im Flieger nach Palm Springs landet er auf einem Economy-Platz, Sasha dagegen in der Business-Class. Offenbar eine Namensverwechslung – und Antipathie auf den ersten Blick. Ein paar Fehlbuchungen später finden sich Sasha und Jay allerdings gar nicht mehr so unausstehlich…

Meine Meinung:

„Kiss me in Palm Springs“ ist der fünfte Teil der Kiss me Reihe. Für mich ist es der dritten Teil den ich selber lese. Das Cover ist wieder toll gewählt. Es macht Lust auf Sommer, Sonne, Strand und Meer. Auch passt es perfekt in die Reihe rein. Zusammen mit dem interessanten Klappentext war ich direkt neugierig auf das Buch. Der Schreibstil von Catherine Rider war wieder leicht, schön zu lesen, romantisch und mit einer guten Prise Humor. Ich war direkt in der Handlung drin und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Plot war ganz gut durchdacht und ich konnte den einzelnen Handlungen und Entscheidungen relativ gut folgen. 

Die Charaktere sind wieder ganz in Ordnung. Sie sind so unterschiedlich, sind ausgearbeitet und man hat sie relativ schnell ins Herz geschlossen. Zwar habe ich nicht immer alle Handlungen und Verhaltensweisen verstanden oder nachvollziehen können, auch gingen mir die beiden ab und zu ein bisschen auf den Keks, aber trotzdem haben mir die Charaktere im Gesamtpaket gefallen. Sowohl Sasha, als auch Quinn waren tolle und liebenswerte Personen. Man hat das Knistern zwischen den beiden auf jeder Seite gespürt und ich mochte die verschieden Dialoge zwischen den beiden sehr gerne. 

„Kiss me in Palm Springs“ ist eine süße Sommergeschichte für zwischendurch. Die Handlung an sich war jetzt nichts neues aber trotzdem habe ich mich beim lesen wohl und unterhalten gefühlt. Man sollte allerdings nicht zu hohe Ansprüche an das Buch haben. Aber wer die anderen Teile der Reihe mochte wird auch diesen Teil ins Herz schließen.

Von mir gibt es eine bedingte Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom cbj Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.