Rezensionen

Rezension Kiss me in Rome

Kiss me in Rome von Catherine Rider

  • Titel: Kiss me in Rome 
  • Autor: Catherine Rider
  • Verlag: cbj Verlag
  • Seiten: 288 Seiten
  • ISBN: 978-3570165566
  • Preis: 13,00 €

Klappentext:

Eat, kiss, love – Amore in Rom!

Anna kann es nicht fassen: Stephen macht ihr im Flieger nach Rom einen Heiratsantrag! Da bleibt ihr nichts anderes übrig, als abzulehnen, schließlich ist Anna erst 19 und noch nicht bereit, sich zu binden. Eigentlich sind sie auf dem Weg zu einer Hochzeit und um sich bei der Brautfamilie zu revanchieren, macht Anna sich auf die Suche nach einem bestimmten Gebäck, das die Eltern des Bräutigams gerne hätten. Matteo hat gerade sein wichtigstes Football-Qualifizierungsspiel versenkt. Als er in einer Bäckerei Anna bemerkt, die versucht, ohne ein Wort Italienisch die Struffoli zu finden, bietet er ihr seine Hilfe an. Gemeinsam begeben sie sich auf eine verrückte Suche quer durch die Stadt der Liebe…

Meine Meinung:

„Kiss me in Rome“ erweckt mit seinem Cover den Eindruck von einer Romantischen Winter / Weihnachtsromanze. Was auch perfekt passt. „Kiss me in Rome“ ist der vierte Teil der Kiss – me – Reihe von Catherine Rider. Für mich war es das zweite Buch der Reihe. Da alle Bücher komplett unabhängig voneinander gelesen werden können, hatte ich überhaupt keine Problem bei lesen. Das Cover ist sehr süß gestaltet und passt perfekt zu den anderen Bänder der Reihe. Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig, humorvoll und romantisch. Ich war sofort in der Geschichte drin und sie hat mich bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Beim lesen ist mir richtig das Herz aufgegangen und jetzt bin ich auch schon ein bisschen in Weihnachtsstimmung. 

Der vierte Band ist vom Aufbau her, genauso gehalten wie seine Vorgänger. Allerdings ist das Setting in Rom eins meiner Favoriten. Die Jagd nach dem speziellen Gebäck, durch die Stadt der ewigen Liebe war einfach so toll und amüsant beschrieben. Beim lesen hat es sich angefüllt, als wäre man mit den beiden Protagonisten unterwegs.

Die Charaktere waren gut ausgearbeitet. Sie waren nicht perfekt, haben ihre Ecken und Kanten, Träume und Probleme. Gerade die beiden Hauptprotagonisten Anna und Matteo habe mir wirklich gut gefallen. Sie waren mir sehr sympathisch und die Liebesgeschichte zwischen den beiden war einfach Zuckersüß. Ich hätte mir nur gewünscht, dass die Gefühle zwischen den beiden noch etwas mehr beschrieben worden wären. 

In dem Buch waren zwar auch ein paar Klischees vorhanden aber das hat mich nicht weiter gestört, da ich damit gerechnet habe. Ich habe zwar erst zwei Bücher der Reihe gelesen aber „Kiss me in Rome“ ist definitiv mein Favorit. 

Für mich war dieses Buch eine schöne und kurzweilige Liebesgeschichte. Es ist ein perfektes Buch für die kalte Jahreszeit. Ein echtes Wohlfühlbuch. Ich kann das Buch absolut jedem empfehlen der diese Art von Liebesgeschichten mag. Von mir bekommt das Buch auf jeden Fall eine Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Bloggerportal und dem cbj Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.