Rezensionen

Rezension Legend Trilogie 2: House of Scarlett

House of Scarlett von Meghan March 

  • Titel: House of Scarlett
  • Autor: Meghan March 
  • Verlag: LYX Verlag
  • Seiten: 350 Seiten
  • ISBN: 978-3736314375
  • Preis: 12,90 €

Klappentext:

Sie dürfen sich nicht lieben, weil sie dadurch alles verlieren könnten Gabriel Legend hätte nie gedacht, dass er einmal auf die Hilfe von Scarlett Priest angewiesen sein würde. Doch um seinen guten Ruf als Legende des New Yorker Nachtlebens zu retten, hat er einen Deal mit der High-Society-Prinzessin geschlossen – nur um jetzt festzustellen, dass sie die Grenzen ihrer Geschäftsbeziehung vom ersten Augenblick an überschritten haben. Jeder Kuss, jede Berührung rührt etwas in Legend, das er noch nie für einen anderen Menschen empfunden hat – und doch darf er sich nicht auf Scarlett einlassen, verkörpert sie doch alles, was er abgrundtief verabscheut…

Meine Meinung:

„House of Scarlett“ ist der zweite Teil der Legend Trilogie und ich habe mich sehr darauf gefreut, die Geschichte um Scarlett und Legend weiter zu lesen. Das Cover ist wieder total schön gestaltet und es passt perfekt zum ersten Teil. Wenn man die Cover nebeneinander hält, sieht man einen schönen Gesamtverlauf. Fehlt nur noch der dritte Teil. Meghan March ist mittlerweile meine absolute Lieblingsautorin und ihr Schreibstil kann mich jedesmal wieder aufs neue fesseln. Er ist flüssig zu lesen, emotional und sinnlich. Man sollte die verschiedenen Reihen der Autorin nicht vergleichen, da alle Bücher sehr unterschiedlich sind. Die Handlung in „House of Scarlett“ ist um einiges ruhiger, als im ersten Teil. Erst am Ende kommt Spannung auf und man möchte unbedingt weiterlesen. Das heißt aber nicht, dass der zweite Teil langweilig oder schlecht ist. Im Gegenteil, diesmal stand die Entwicklung der Charaktere im Vordergrund und Meghan March hat ihnen dafür einen guten Rahmen gegeben. Ein paar Fragen aus dem ersten Teil wurden beantworte, aber es tauchen auch wieder neue auf. 

Scarlett und Legend mochte ich schon im ersten Band sehr gerne und hier lernen wir die beiden noch besser kennen. Scarlett ist absolut liebenswürdig und mir bricht es jedes Mal das Herz, wenn sie mit ihrem Vater konfrontiert wird. Dieser Mann ist ein absoluter Mistkerl und hat seine Tochter einfach nicht verdient. Aber Gott sei Dank, hat Scarlett ihre tollen Freundinnen, die sie wieder aufmuntern. Nachdem Legend am Ende vom ersten Teil richtig Mist gebaut hat, war ich gespannt wie die Autorin das wieder gerade biegen will. Es war ein bisschen vorhersehbar, aber das hat mich nicht wirklich gestört. Es ist schön zu lesen, wie sich Scarlett und Legend wieder aufeinander zubewegt haben und ich liebe das Knistern zwischen den beiden. Auch die erotischen Szenen waren wieder verdammt heiß.

Nach diesem fiesen Ende bin ich sehr, sehr gespannt wie die ganze Story ausgehen wird. „House of Scarlett“ ist ein guter Mittelteil der Trilogie, aber er kommt nicht ganz an den ersten Teil ran. Doch wer gutes Romance mag und ein Fan von Meghan March ist, sollte sich den zweiten Teil der Legend Trilogie nicht entgehen lassen.

Von mir gibt es ein klare Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom LYX Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.