Rezensionen

Rezension Love me in the Dark

Love me in the Dark von Mia Asher

  • Titel: Love me in the Dark 
  • Autor: Mia Asher
  • Verlag: Kyss Verlag
  • Seiten: 320 Seiten
  • ISBN: 978-3499274728
  • Preis: 12,99 €

Klappentext:

Zwei Fremde in Paris.

Ein Kuss, der alles verändert …

Paris ist Valentinas Chance auf einen Neuanfang. Doch sie hätte nie damit gerechnet, dass dieser Neuanfang in Form eines faszinierenden Fremden wie ein Sturm über sie hereinbricht. Sie begegnet ihm auf einer Vernissage, und er gibt sie kurzerhand als seine Freundin aus, damit sie nicht rausgeschmissen wird. Als er sie küsst, um die Lüge glaubwürdiger zu machen, trifft es sie wie ein Blitzschlag. Das Gefühl seiner Lippen auf ihren, der sanfte Druck, das Versprechen nach mehr. Plötzlich ist da etwas, das nicht sein dürfte. Denn Valentina gehört einem anderen Mann. Und der lässt sie nicht gehen…

Meine Meinung:

Ich hatte nicht sonderlich große Erwartungen an das Buch. Einfach eine süße Liebesgeschichte für zwischendurch aber das Buch hat mich absolut positiv überrascht. Es ist so viel mehr als ein einfacher Liebesroman. Mia Asher hat es geschafft das Buch mit soviel Gefühl zufüllen, das man einfach nicht mehr davon loskommt. Das Cover ist passend für einen Liebesroman und der Klappentext weckt auf jeden Fall auch das Interesse der Leser. Was mich aber am meisten begeistern konnte, neben der tollen Handlung, war der Schreibstil von Mia Asher. Er ist gefühlvoll, fesselnd und sinnlich. Die Gefühle waren auf jeder Seite, beim lesen, spürbar. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es an einem Tag durchgelesen. Einfach ein wunderschöne Liebesgeschichte. Die ganze Geschichte wird aus drei verschiedenen Perspektiven erzählt. Nämlich von Valentina, Sebastien und Valentinas Ehemann William. 

Die Charaktere waren unglaublich toll, gut durchdacht und ausgearbeitet. Sie hatten ihre Ecken und Kanten, sowie einen gute Hintergrund und wirkten einfach sehr lebendig. Valentina ist eine liebevolle und nette junge Frau. Allerdings fühlt sie sich von ihrem Ehemann vernachlässigt und  verloren, da sie für ihren Mann immer nur die perfekte Ehefrau sein wollte. Valentina bleibt in Paris um endlich herauszufinden wer sie ist und was sie vom Leben will. Sie entdeckt in Paris ganz neue Seiten an sich und blüht regelrecht auf. Die Entwicklung die Valentina in dem ganz Buch durchmacht ist einfach schön mitzulesen. 

Sebastien ist ein Künstler, dem Valentina auf einer Vernissage begegnet. Er gibt sie als seine Freundin aus, da sie eigentlich nicht auf der Vernissage geladen ist. Sebastien hat in seiner Vergangenheit einen schlimmen Schicksalsschlag erlebt und sich seitdem nie mehr auf eine feste Bindung eingelassen. Aber als er Valentina das erste Mal begegnet spürt er sofort die Anziehungskraft zwischen den beiden und lässt nichts unversucht um Valentina von sich zu überzeugen. Die beiden zusammen sind ein tolles Paar und ich liebe die Dialoge zwischen Valentina und ihm. 

„Love me in the Dark“ ist eine unglaubliche tolle und emotionale Liebesgeschichte die einen sofort in ihren Bann zieht. Ich kann das Buch absolut jedem Empfehlen der solche Bücher mag. Ihr werdet es nicht bereuen.

Eine klare Leseempfehlung von mir.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!