Rezensionen

Rezension Love Recipes – Verführung á la Carte

Love Recipes  – Verführung á la Carte von Kate Meader

  • Titel: Love Recipes – Verführung á la Carte 
  • Autor: Kate Meader
  • Verlag: Piper Verlag
  • Seiten: 384 Seiten
  • ISBN: 978-3492062046
  • Preis: 12,99 €

Klappentext:

Statt ihren großen Traum eines Kunststudiums zu verfolgen, leitet die vierundzwanzigjährige Lili DeLuca gewissenhaft die italienische Trattoria ihrer Familie im Herzen Chicagos. Als der berühmte britische Koch Jack Kilroy ihren Vater zu einem Kochduell herausfordert, beschließt Lili, endlich einmal nicht auf Nummer sicher zu gehen und den verlockenden Briten zu verführen. Doch Jack hat genug von oberflächlichen One-Night-Stands und davon, wie die Klatschpresse ihn darstellt. Er sucht eine ernsthafte Beziehung, und Lili DeLuca könnte genau die Zutat sein, die im Rezept für sein persönliches Glück noch fehlt…

Meine Meinung: 

„Verführung á la Carte“ ist der erste Teil einer dreiteiligen Reihe, in der es ums kochen geht. Das Cover ist unheimlich schön gestaltet und es gefällt mir sehr viel besser als das Original. Zusammen mit dem Klappentext macht es einfach neugierig. Das Buch ist eine locker, leicht und süße Liebesgeschichte mit einer kleinen Prise Dramatik. Der Schreibstil von Kate Meader hat mir richtig gut gefallen. Er ist modern, flüssig zu lesen, emotional und prickelnd. Ich hatte das Buch in kürzester Zeit durchgelesen und bis auf ein, zwei kleine Passagen wo sich das Buch etwas gezogen hat, bin ich sehr angetan von dem Buch. Die Handlung hat mir gut gefallen, ich konnte alles immer gut nachvollziehen, doch hätte es auch gereicht, wenn das Buch 70 Seiten weniger gehabt hätte.

Die Charaktere haben mir gefallen. Ich hätte mir zwar etwas mehr Tiefe gewünscht, aber sonst waren sie wirklich toll und sympathisch. Lili DeLuca habe ich von der ersten Seite an ins Herz geschlossen und ich hätte ihr am liebsten auch mal in den Hintern getreten, dass sie endlich für sich selber einsteht. Denn mit der Krebserkrankung ihrer Mutter und dem strengen Vater hat sie es nicht leicht. Jacks offene und teils ungestüme Art sorgt dafür, dass sie anfängt ihr Leben zu überdenken und das sie auch mal an sich selber denkt.

Jack ist ein begnadeter Koch der in dem Restaurant von Lilis Vater eine Sendung aufnehmen will. Zwischen ihm und Lili knistert es direkt, doch Jack möchte mehr und will Lili richtig kennenlernen. Er muss sich oft gegen Vorurteile und die Presse verteidigen. Lili ist eine der wenigen Menschen die hinter seine Maske schaut. Die beiden zusammen sind eine explosive Mischung und ich habe mich köstlich amüsiert.

„Verführung á la Carte“ war ein schöner Reihenauftakt um die DeLuca Familie. Ich habe mich beim lesen sehr wohlgefühlt und jetzt freue mich schon sehr auf die weiteren Bände der Reihe. 

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Piper Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.