Rezensionen

Rezension Man of the Year 1: Scandal Love

Scandal Love von Lauren Layne 

  • Titel: Scandal Love 
  • Autor: Lauren Layne
  • Verlag: LYX Verlag
  • Seiten: 229 Seiten
  • ASIN: B0924CJ12K
  • Preis: 6,99 €

Klappentext:

Sein Ziel: der Gouverneursposten. Der Schlüssel: die Tochter seines Konkurrenten. Doch dann verliebt er sich in sie …

Nach zwei Amtszeiten kann Robert Davenport nicht mehr als Bürgermeister von New York kandidieren. Der nächste Schritt für den jungen Politiker: das Amt des Gouverneurs. Sein Gegner: der aalglatte Amtsinhaber mit dem angeblich tadellosen Ruf. Dessen einzige Schwäche: seine skandalumwitterte Tochter, die für Robert der Schlüssel zum Sieg sein könnte – oder sein Untergang. Denn nach nur einem Blick auf Adeline Blake ist für Robert klar: Er will sie. Aber damit setzt er seine gesamte politische Karriere aufs Spiel!

Meine Meinung:

Lauren Layne ist eine Autorin zu deren Büchern ich immer gerne greife. Auch ihr neues Buch hat mich direkt angesprochen. Das Cover ist zwar nicht ganz so meins, aber dafür fand ich den Klappentext umso interessanter. Lauren Layne hat einen tollen Schreibstil, der dafür sorgt, dass man das Buch zu keiner Zeit aus der Hand legen will. Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, humorvoll und modern. Man fliegt regelrecht durch die Seiten und ich hatte es innerhalb eines Abends beendet. Auch wenn ich mich beim lesen grundsätzlich wohlgefühlt habe, hat mir doch etwas gefehlt… Ich hätte mir etwas mehr Tiefe, mehr Witz oder auch etwas mehr Chemie zwischen den beiden Hauptcharakteren gewünscht.

Zwar waren die Charaktere gut ausgearbeitet und besonders Adeline hat mit super gefallen. Sie nimmt keine Blatt vor den Mund, ist schlagfertig und wenn sie mal hinfällt, steht sie gleich wieder auf. Ihr Verhalten und ihre Handlungen konnte ich sehr gut verstehen und nachvollziehen. Auch wenn sie manchmal grenzwertig waren, aber das ist bei ihrer Vergangenheit absolut verständlich. Auch ihre beiden Freundinnen mochte ich sehr. Mit Robert hatte ich das ganze Buch so meine Schwierigkeiten. Im Grunde war er echt nett und es gab sonst nichts an ihm auszusetzen aber er war mir manchmal doch etwas zu weich. Ich verlange keinen Bad Boy (ich mag es das Lauren Layne da eher etwas abweicht) aber bei ihm hat einfach was gefehlt. Ich hätte mir das mehr Ecken und Kanten gewünscht. Deswegen hat mich wahrscheinlich auch die Liebesgeschichte nicht ganz so mitreissen können. Die Nebencharaktere waren dafür alle echt klasse und sie haben die Handlung gut abgerundet.

„Scandal Love“ ist ein süßes Buch für zwischendurch, aber das war es auch schon. Von Lauren Layne gibt es eindeutig besser Bücher und ich empfehle eher ihre andern. 

Von mir gibt es nur eine kleine Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom LYX Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.