Rezensionen

Rezension Mansfield Park

Mansfield Park von Jane Austen 

  • Titel: Mansfield Park 
  • Autor: Jane Austen 
  • Künstler Marjolein Bastin
  • Verlag: Coppenrath Verlag
  • Seiten: 416 Seiten
  • ISBN: 978-3649638117
  • Preis: 34,00 €

Klappentext:

Im England des frühen 19. Jahrhunderts ist Armut ein großes Problem. Fanny Price hat Glück. Sie stammt aus ärmlichen Verhältnissen, wächst jedoch bei reichen Verwandten auf dem eleganten Herrensitz Mansfield Park auf. Dort ist das Leben voller gesellschaftlicher Fallstricke. Fannys hochnäsige Cousinen lassen sie den Standesunterschied spüren und auch die kauzige Tante Norris macht ihr das Leben schwer. Trotz aller Hindernisse entwickelt sich Fanny zu einer klugen jungen Frau. Als schließlich ein aussichtsreicher Heiratskandidat auftaucht, gerät das geordnete Leben auf Mansfield Park gründlich aus den Fugen.

Meine Meinung:

Da „Mansfield Park“ eins der wenigen Bücher war, dass ich von Jane Austen noch nicht gelesen hatte, habe ich mich sehr darauf gefreut. Gerade da es die Schmuckausgabe von Coppenrath Verlag ist, hat dies mich noch mal mit ein bisschen extra Lesevergnügen versorgt. Ich liebe diesen alten Schreibstil und finde es sehr gut, dass es nicht in modernes Deutsch übersetzt wurde. Dadurch würden die Bücher auch ihren Charme verlieren. Die Schmuckausgabe aus dem Coppenrath Verlag ist, wie immer, eine absolute Augenweide. Dieses Mal dominiert die Farbe grün und ich finde es passt perfekt zu „Mansfield Park“. Die rosa Blüten und die goldene Schrift des Titels lassen das Buch absolut hochwertig aussehen. Auch hat das Buch ein beachtliches Gewicht und ich habe es nur tagsüber gelesen. Dennoch war ich recht schnell durch. Jane Austen hat mir auch mit „Mansfield Park“ wieder gezeigt, warum sie zu meinen liebsten Autorinnen im Klassikbereich zählt.

Die Geschichte rund um Fanny Price fand ich sehr interessant. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet, es gab Protagonisten die man mochte und welche die man hasste. Gerade Fanny habe ich direkt in mein Herz geschlossen. Sie ist eine erstaunliche junge Frau und es hat mir Spaß gemacht sie zu begleiten. Aber nicht nur die Handlung ist toll, sondern auch die Aufmachung des Buches. „Mansfield Park“ sieht nicht nur von außen wunderschön aus. Auch das Innenleben ist einen Blick wert. Die Seiten sind hochwertig und immer mal wieder findet man Zeichnungen von kleinen und filigranen Blümchen. Auch die Beilagen sind wieder passend ausgewählt worden. In dem Buch befinden sich unter anderem ein Brief von Jane Austen an ihren Bruder, eine Theaterbroschüre, verschiedene Postkarten und ein kleiner Stammbaum der Familie Ward und Crawford.

Marjolein Bastin hat sich mit „Mansfield Park“ wieder selbst übertroffen. Es ist ein absoluter Hingucker und jeden Cent wert. Wenn man Klassiker und Jane Austen mag, sollte man hier definitiv zugreifen. Es lohnt sich.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Coppenrath Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.