Rezensionen

Rezension Midnight Breed Band 17: Gefährtin des Zwielichts

Gefährtin des Zwielichts von Lara Adrian 

  • Titel: Gefährtin des Zwielichts 
  • Autor: Lara Adrian 
  • Verlag: LYX Verlag
  • Seiten: 304 Seiten
  • ISBN: 978-3736314272
  • Preis: 11,00 €

Klappentext:

Micah ist einer der besten Krieger des Ordens. Doch bei einer Mission in den verbotenen Deadlands geschieht eine Katastrophe, und Micah ist der einzige Überlebende seines Teams. Alles sieht danach aus, als ob die Atlantiden dahinterstecken. Denn kurz vor dem Angriff hat Micah eine atlantische Frau gesehen. Der Krieger schwört Rache, doch als er die schöne Phaedra wiedertrifft, wird klar, dass Mächte im Spiel sind, die einen Krieg zwischen Atlantis und dem Orden provozieren wollen. Während sie versuchen, den unsichtbaren Feind zu offenbaren, wird es zunehmend schwieriger für Phaedra und Micah, die Leidenschaft zu ignorieren, die zwischen ihnen lodert…

Meine Meinung:

„Gefährtin des Zwielichts“ ist mittlerweile der 17. Band der Midnight Breed Reihe und was soll ich sagen… meine Interesse ist auf jeden Fall wieder geweckt. Grundsätzlich würde ich sage, man sollte die Vorgängerbücher gelesen haben. Es gibt einen roten Faden und gewisse Erklärungen die man kennen sollte. Ich muss aber zugeben, dass ich seit Band 6 keinen Teil mehr aus der Reihe gelesen habe. Ich konnte mir, im Laufe der Handlung einiges zusammenreime, da ich ein gewisses Grundwissen hatte. Die Liebesgeschichte rund um Micah und Phaedra wird nur in diesem Band behandelt. Trotz der langen Pause war ich von der ersten Seite an im Geschehen drin und der flüssige und spannende Schreibstil von Lara Adrian hat dafür gesorgt, dass ich nur so durch die Seiten geflogen bin. Es war emotional, heiß, spannend und es wurde zu keiner Zeit langweilig

Micah ist der Sohn von Elise und Tegan (eins meiner absoluten Lieblingspaare Bd.3) und ich war sehr gespannt auf seine Geschichte. Er und Phaedra sind gut ausgearbeitet, waren greifbar und beide hatte sie ihre Ecken und Kanten. Micah ähnelt auf der einen Seite sehr seinem Vater, hat aber auch viel von seiner Mutter. Durch das, etwas katastrophale, kennenlernen der beiden vertraut Micah Phaedra nicht wirklich, aber trotzdem liegt ein gewisses Knistern in der Lust. Phaedra ist ein eher ruhiger und sehr freundlicher Charakter. Sie kümmert sie aufopferungsvoll um Hilfsbedürftige und später hilft sie auch dem Orden. Sie und Micah kommen sich langsam näher und merken, dass der jeweils andere doch gar nicht so schlimm ist. Es war auch mega toll, altbekannte Charaktere widerzutreffen. Diese haben die ganze Handlung wunderbar abgerundet. Die Geschichte um Micah und Phaedra ist zwar abgeschlossen, doch die große Überhandlung wird in Band 18 weitergeführt.

„Gefährtin des Zwielichts“ hat mich total gepackt und ich werde jetzt definitiv einen Midnight Breed Marathon einlegen und die anderen Teile noch lesen. Auch bin ich jetzt mega gespannt auf den 18 Teile (angeblich soll es der letzte Teil sein) und was mich da erwartet. Wer heiße Vampirromance mag, sollte sich diese Reihe nicht entgehen lassen.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom LYX Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.