Rezensionen

Rezension Mister West

Mister West von Vi Keeland

  • Titel: Mister West
  • Autor: Vi Keeland
  • Verlag: Goldmann Verlag
  • Seiten: 368 Seiten
  • ISBN: 978-3442488841
  • Preis: 12,00

Klappentext:

Rachel Martin macht ihren Doktor in Musiktherapie und arbeitet nebenher mit ihrer besten Freundin Ava in einer angesagten Bar in Brooklyn. Als Avas verlogener Exfreund das Lokal betritt, sieht Rachel rot und sagt dem Fremden gründlich die Meinung. Leider stellt sich heraus, dass sie den falschen attraktiven Mann vor allen Gästen anfährt. Wie peinlich! Doch es kommt noch schlimmer. Am nächsten Tag betritt ihr neuer Professor und Doktorvater, der berüchtigte und brillante Caine West, den Hörsaal – und es ist niemand anders als der gutaussehende Mann aus der Bar…

Meine Meinung:

Mister West ist mein erstes Buch von Vi Keeland. Der Klappentext und das Cover haben mich sofort angesprochen und da ich allerdings schon sehr viel über das Buch gehört habe, waren meine Ansprüche recht hoch. Aber ich wurde nicht enttäuscht. Mister West ist eine tolle Geschichte, mit guter Mischung aus emotionaler Story, prickelnde Erotik und ein paar Schüler/Lehrer Klischees. Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, flüssig voller Humor und emotional. Die Erotischen Szenen sind prickelnd und sexy, stören aber nicht den Handlungsverlauf. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgelesen. Die Geschichte wird hauptsächlich aus Rachels Sicht erzählt. Ab und zu gibt es Rückblicke von Caine als er ca. 17 Jahre alt war. Später folgen auch noch ein paar Kapitel, in der Gegenwart, aus Caines Sicht.  

Rachel war mir sofort super sympathisch mir ihre lockeren, spritzigen und freundlichen Art. Und da die Geschichte hauptsächlich aus ihrer Sicht erzählt wird, konnte ich mich super in Sie hineinversetzten. Rachel ist definitiv nicht auf den Mund gefallen. Sie lässt sich auch von Caine nichts gefallen und gibt ihm regelmäßig kontra. Die Dialoge zwischen den beiden waren immer der Knaller.  Die beiden lernen sich in einer Bar kennen, also Rachel ihn mit Avas Exfreund verwechselt. Am nächsten Tag stellt sich heraus, dass er ihr neuer Professor an der Uni ist. Trotz diesem kleinen Hindernis fühlt sich Rachel sofort zu Caine hingezogen. Es entsteht eine zarte Freundschaft zwischen den beiden, bis sie sich nicht mehr voneinander Fernhalten können. Direkt von Beginn an merkt man das Knistern zwischen den beiden. Es hat mir sehr gut gefallen, dass die Liebe sich zwischen den beiden langsam entwickelt hat. Erst die Freundschaft, die sich langsam in Liebe gewandelt hat. Trotz ihrer Schwächen passen die beiden perfekt zusammen gepasst. 

Auch Caine hat mir von Beginn an gut gefallen. Zuerst wirkt er etwas mürrisch und geheimnisvoll, doch man merkt schnell das hinter dieser Fassade doch ein guter und humorvoller Kerl steckt. Allein wir er mit seinen beiden Nichten umgegangen ist… einfach zum dahinschmelzen. Doch Caine verheimlicht Rachel etwas ganz entscheidendes. Die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit von der Rachel nichts weiß. Schafft Caine es Rachel sein Geheimnis zu verraten ohne sie zu verlieren?

Mister West ist ein schöner, emotionaler, humorvoller und realitätsnaher Liebesroman. Es hat einfach alles gepasst und Vi Keeland konnte mich von der ersten Seite an fesseln. Ich werde definitiv noch die anderen Teile von ihr lesen.

Von mir eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!