Rezensionen

Rezension My perfect Ruin

My perfect Ruin von Cherrie Lynn

  • Titel: My perfect Ruin
  • Autor: Cherrie Lynn
  • Verlag: LYX-Verlag
  • Seiten: 398 Seiten
  • ISBN: B07QGW6CZG
  • Preis: 4,99 €

Klappentext:

Ein Rockstar, dem die Welt gehört – eine Nanny, die alles zerstören könnte

Nach einer schlimmen Trennung will Rockstar Elijah Vance sich nur noch auf die wenigen Dinge im Leben konzentrieren, die für ihn die Welt bedeuten: seine Musik und seine beiden kleinen Söhne. Er nimmt die beiden mit auf seine zweimonatige US-Tour, doch es gibt ein Problem: ihre Nanny Iris Silverman. Nicht nur wurde sie von seiner Exfrau beauftragt, Elijah im Auge zu behalten und alles, was ihn um das Sorgerecht bringen könnte, sofort zu melden, sie berührt auch das erste Mal seit einer Ewigkeit sein kaltes Herz …

Meine Meinung

Da ich die Ross Siblings Reihe von Cherrie Lynn schon gelesen habe, wusste ich, dass mir „My perfect Ruin“ definitiv auch gefallen wird. Das Cover ist sehr düster gehalten, was aber zu dem Thema Rockstar passt. Auch den Klappentext fand ich sehr ansprechend. Das Buch ist ein abgeschlossener Einzelband. Die Story, Rockstar verliebt sich in die Nanny seiner Kinder, war jetzt nichts Neues aber ich finde das Buch ganz süß für zwischendurch.

Es wurden ein paar Klischees verwendet, allerdings habe ich das mehr oder weniger erwartet sodass es mich dann beim Lesen nicht gestört hat. Ich mag Cherrie Lynns Schreibstil sehr. Wie in ihren anderen Bänden, war er flüssig, witzig und leicht zu lesen. 

Die erste Hälfte des Buches hat sich ein bisschen in die Länge gezogen, da Eli und Iris sehr lange gebraucht haben bis beide überhaupt die Nähe des anderen zugelassen haben. In der zweiten Hälfte wurde es endlich besser. Denn da hat die Geschichte endlich Fahrt aufgenommen und zwischen Eli und Iris hat es ordentlich geknistert. Mir hat das Tour Setting sehr gut gefallen, doch ich hätte mir gewünscht, noch etwas mehr über Elis Band oder etwas zur Bandgeschichte zu erfahren.

Die beiden Hauptprotagonisten haben mir gut gefallen. Die Geschichte wird uns aus der Sicht von Eli und Iris erzählt. Dadurch konnte ich mich gut in beide hineinversetzten. Iris ist die Nanny von Elijahs Exfrau und kümmert sich rührend um die Kinder. Sie ist in einem streng religiösen Elternhaus aufgewachsen und trotz ihrer fröhlichen und freundlichen Art ist sie in manchen Dingen doch sehr naiv und unbeholfen. Am Anfang fällt es ihr schwer sich bei Eli fallen zu lassen, da sie in ihrer Vergangenheit sehr verletzt wurde. Aber im Laufe der Geschichte wird sie, mit Elijahs Hilfe, mutiger und verliert ein Teil ihrer Schüchternheit.

Elijah ist das totale Gegenteil von Iris. Er steht permanent in der Öffentlichkeit, ist draufgängerisch und weiß genau was er will. Am Anfang ist er dagegen, dass Iris mit ihm und seinen Kindern auf die Tour kommt. Aber je länger die beiden sich kennen, desto besser verstehen sie sich. Elijah entpuppt sich, im Laufe der Geschichte, als liebevoller und rücksichtsvoller Mensch. Er liebt seine Kinder und kümmert sich rührend um sie. Aber auch Iris gegenüber ist er ein anderer Mensch. Er versucht ihr zu helfen, nimmt Rücksicht auf sie und bedrängt sie nicht. Einfach ein zum dahinschmelzen. Seine beiden Söhne Dylan und Seger waren richtig süß. Allein die Szene, in der Seger seinem Vater Liebestipps gibt, fand ich total klasse. 

„My perfect Ruin“ ist super für zwischendurch geeignet und um mal ein bisschen abzuschalten. Ich würde es jedem empfehlen der süße Rockstar Romanzen mag.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir von NetGalley und dem LYX-Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.