Rezensionen

Rezension New York Nights 5: City of Kisses – Tess & Liam

City of Kisses  – Tess & Liam von Layla Hagen 

  • Titel: City of Kisses
  • Autor: Layla Hagen 
  • Verlag: Piper Verlag
  • Seiten: 368 Seiten
  • ISBN: 978-3492063555
  • Preis: 12,99 €

Klappentext:

Investor Liam lebt nach seinen eigenen Regeln und zeigt selten Gefühle. Das ändert sich schlagartig, als ihm die impulsive Gründerin Tess ihr verführerisches Dessouslabel vorstellt. Zunächst hofft sie nur auf ein Investment, doch schon bald geht ihr der attraktive Unternehmer nicht mehr aus dem Kopf. Als Tess vollen Körpereinsatz zeigt und ihre Kollektion seine Fantasie beflügelt, geht es auch für Liam plötzlich nicht mehr nur ums Geschäftliche. Ihr Begehren füreinander wächst, und schließlich riskiert Liam für die Liebe sogar seine Karriere…

Meine Meinung:

„City of Kisses“ ist der letzte Band der New York Nights Reihe und ich habe mich schon sehr auf die Geschichte von Tess gefreut. Ich liebe einfach die Geschwister und ihre Dynamik untereinander. Das Cover ist auch hier wieder ein schöner Blickfang und es fügt sich wunderbar in die Reihe ein. Layla Hagen ist eine absolute Wohlfühlautorin für mich. Bei ihren Büchern kann ich immer abschalten und einfach entspannen. Da es sich hier um den letzten Band handelt, waren meine Erwartungen recht hoch. Kommt dieser Band an die anderen Teile heran? Nach dem lesen kann ich die Frage mit einem absoluten Ja beantworten. Band fünf schließt an die anderen Teile an und ist genauso toll, emotional und romantisch. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Am Ende war ich doch etwas traurig, dass ich mich jetzt von den Geschwistern verabschieden muss.

Die Charaktere waren sehr schön ausgearbeitet. Man konnte die Handlungen und Verhaltensweisen von allen gut nachvollziehen und verstehen. Ich liebe die Art von Tess. Sie ist so zielstrebig und bei Problemen gibt sie nicht auf. Sie versucht immer eine Lösung zu finden und ich finde es toll, dass die Charaktere hier (untereinander) kommunizieren und über ihre Probleme und Sorgen reden. Es gibt (für mich) nichts schlimmeres als Misskommunikation. Die Chemie zwischen Tess und Liam hat von Anfang an gestimmt und das Knistern war beim lesen regelrecht greifbar. Ich habe mir mehrmals das Lachen verkneifen müssen. Es hat einfach alles zusammenpasst. Ebenso toll fand ich es auch, dass die anderen Geschwister und Paare hier noch einmal einen Auftritt hatten. Dieser Familienzusammenhalt ist einfach bewundernswert. Das hat die ganze Handlung wunderbar abgerundet.

„City of Kisses“ war ein toller Abschluss dieser Reihe und ich kann das Buch jedem empfehlen, der auch schon die Vorgängerteile mochte. Von mir gibt es eine Leseempfehlung. 

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Piper Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.