Rezensionen

Rezension Next Generation Aces 4: Craving Lily

Craving Lily von Nicole Jacquelyn 

  • Titel: Craving Lily 
  • Autor: Nicole Jacquelyn 
  • Verlag: Sieben Verlag
  • Seiten: 302 Seiten
  • ISBN: 978-3864439292
  • Preis: 12,90 €

Klappentext:

Sie liebte ihn von Anfang an. Auch wenn er ihr nicht gehörte.

Zu behaupten, Lily Butlers Kindheit und Jugend sei ein Spaziergang gewesen, wäre schlichtweg gelogen. Doch die Liebe ihrer Familie, die Zuneigung und Fürsorge des Clubs und nicht zuletzt der Personen, die ihr am nächsten stehen, halfen ihr, sogar ihre psychosomatische Blindheit zu überwinden. Einer der wichtigsten Menschen für sie war immer schon Leo. Doch er kann nur ihr bester Freund sein, niemals mehr.

Leo ist ein Mitglied des Aces & Eights MC in Eugene, Oregon, und fühlt sich wie der größte Mistkerl auf der Welt, weil er seine beste, aber vor allem minderjährige Freundin geküsst hat. Nachdem eine falsche Entscheidung die andere jagt, steht er vor den Trümmern einer Freundschaft und einer ganz anderen Herausforderung. Allerdings ändert das alles nichts an seinen Gefühlen für Lily.

Meine Meinung:

„Craving Lily“ ist der vierte Teil der Next Generation Aces und es ist immer ein Vergnügen in diese Welt abzutauchen. Das Cover passt perfekt zu den anderen Teilen der Reihe und auch zur Handlung. Zwar hat „Craving Lily“ ein paar kleine Schwächen, dennoch habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Nicole Jacquelyn hat einen sehr einnehmenden Schreibstil und sie weiß, wie sie ihre Leser an das Buch fesselt. Ihr Schreibstil ist emotional, detailliert und spannend. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und innerhalb eines Tages war ich mit dem Buch durch. Biker-Romancen gehören einfach zu meinen Favoriten. Die Handlung kann komplett alleine stehen und doch kommen viele Charaktere aus den Vorgängerbänden vor. Beim lesen kam keinerlei Langeweile auf und es war immer eine unterschwellige Spannung vorhanden. Bis auf das, etwas schnell abgehandelte Ende, hat mir das Buch wirklich gut gefallen. 

Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und ich mochte sowohl Lily als auch Leo sehr gerne. Beide hatten Tiefe, sie waren facettenreich und sie hatten ihre Ecken und Kanten. Durch den Zeitsprung nach ca. 3/4 des Buches machen beide eine sehr gut und vor allem glaubhafte Entwicklung durch. Die Liebesgeschichte zwischen Leo und Lily ist voller Drama, aber dennoch wirkt es an keiner Stelle übertrieben. Wie oben schon geschrieben, war mir das Ende zu schnell abgehandelt. Für mich hat irgendwie eine gute und ehrliche Aussprache zwischen den beiden gefehlt. Alles lief etwas zu glatt und das hat zu dem vorherigen Drama nicht wirklich gepasst. Bis auf diesen Punkt war „Craving Lily“ ein sehr gutes Buch.

„Craving Lily“ ist eine würdige Fortsetzung der Next Generation Aces. Nicole Jacquelyn schafft immer, eine gute Mischung aus einem tollen Stetting, einer spannenden Handlung und interessanten Charakteren zu schreiben.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Sieben Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezensionen spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.