Rezensionen

Rezension One Hundred Lovers

One Hundred Lovers von Nicole Obermeier

  • Titel: One Hundred Lovers
  • Autor: Nicole Obermeier
  • Verlag: Romance Edition Verlag
  • Seiten: 357 Seiten
  • ISBN: 978-3903278134
  • Preis: 12,99 €

Klappentext:

Tagsüber wahrt Robyn Ward ihr Image als pflichtbewusste Schulsekretärin, nachts schläft sie als Samantha Bane mit den heißesten Männern Kaliforniens … Nach den traumatischen Erlebnissen in ihrer Jugend hat Robyn der Liebe abgeschworen. Schneller Sex hingegen verschafft ihr für kurze Zeit Selbstbestätigung und die Anerkennung, die sie so dringend braucht. Was jedoch niemand dieser Männer weiß: Robyn betreibt den berüchtigten Blog One Hundred Lovers, auf dem sie über jedes ihrer heißen Abenteuer berichtet. Als eine große Tageszeitung ihre Kolumnen veröffentlicht, will plötzlich ganz Amerika wissen, wer hinter den verruchten Sexstorys steckt. Während Robyn allmählich die Kontrolle über den Blog verliert und anfangen muss, ihr Leben zu hinterfragen, taucht plötzlich Ethan auf – der Junge, der ihr einst das Herz brach und für ihre dunkelsten Stunden verantwortlich war. Gibt es für die Liebe eine zweite Chance?

Meine Meinung:

„One Hundred Lovers“ ist ein Buch was ich erst mal verarbeiten musste. Nach dem Lesen war ich emotional so fertig, dass ich noch eine Weile über das Buch nachgedacht habe. „One Hundred Lovers“ ist ein absolutes Highlight für mich. Einfach ein must Read. Das Cover und der Klappentext haben mich direkt angesprochen. Ich habe einen süßen und heißen Liebesroman erwartet. Aber das Buch war ganz anderes als erwartet. Für mich war es eine Achterbahnfahrt der Gefühle und ich konnte auch die ein oder andere Träne nicht aufhalten. Der Schreibstil von Nicole Obermeier ist sehr gut zu lesen, extrem emotional, spannend und fesselnd. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, so gebannt war ich. Nicht nur mit der extrem guten Handlung oder mit den ganzen Emotionen, die sie in das Buch gepackt hat, konnte mich Nicole erreichen. Auch auf persönlicher Ebene hat Nicole Obermeier mich erreicht. Ich habe selbst in meiner Schulzeit eine schlimme Zeit durchgemacht und da alles so realitätsnah und emotional beschrieben war konnte ich mich richtig gut in Robyn hineinversetzen. Da geht man beim lesen ganz anders an das Buch heran.

Robyn hat mir unglaublich gut gefallen. Ich habe mich in ihr wiedererkannt, ihre Handlungen total gut verstanden und ich ihre Verdrängung konnte ich absolut nachvollziehen. Robyn ist eine taffe und selbstbewusste Frau, aber erst beim lesen merkt man, dass in ihr so viel mehr steckt und alles nur eine Fassade von ihr ist, um nicht an ihre Vergangenheit denken zu müssen. Sie hat etwas erlebt, was man keinem Menschen wünscht. Als ihr alles über den Kopf wächst muss sie sich endlich ihrer Vergangenheit stellen und ich persönliche finde, dass sie es gut gemeistert hat. Auch wird ihr klar, dass sie nie alleine ist. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Ethan war schön geschrieben und hat gut ins Buch gepasst. Allerdings war es gut, dass diese nicht zu viel Raum eingenommen hat. Der Fokus in dem Buch lag auf dem Mobbing, wie Robyn damit umgegangen ist und was es für Konsequenzen für ihr Umfeld hatte.

Ich könnte jetzt noch ewig über das Buch schwärmen aber ihr müsste es selber lesen um zu verstehen warum es mich so begeistern konnte. „One Hundred Lovers“ ist eine tiefgründige und emotionale Liebesgeschichte. Die einen von der ersten Seite an mitreißt. Für mich ist es ein absolutes Jahreshighlight und ein Must Read. Ich hoffe die Autorin schreibt noch viele tolle Bücher.

Ein absolutes Must Read.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir von NetGalley und dem Romance Edition Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder