Rezensionen

Rezension One-Last-Serie 1: One last song

One last song von Nicole Böhm 

  • Titel: One last song
  • Autor: Nicole Böhm
  • Verlag: Mira Taschenbuch Verlag
  • Seiten: 448 Seiten 
  • ISBN: 978-3745701227
  • Preis: 12,99 €

Klappentext:

In New York auf der Bühne zu stehen, das ist Rileys großer Traum – doch trotz harter Arbeit kommt sie nicht weiter. Als sie einen Job als Kellnerin im Bistro der New York Music & Stage Academy ergattert, ist sie der Musikwelt immerhin ein kleines Stück näher gekommen. Dort lernt sie Julian kennen, der den großen Durchbruch als Musiker bereits geschafft hat. Und obwohl sie sich eigentlich nur auf ihre Karriere konzentrieren möchte, steht ihre Gefühlswelt plötzlich Kopf. Auch Julian ist fest entschlossen, sich von Riley fernzuhalten, denn er hat sich geschworen, sich nie wieder auf eine Frau einzulassen, die auch auf die Bühne will. Durch die gemeinsame Liebe zur Musik kommen sich die beiden dennoch näher. Als ihre Beziehung ins Licht der Öffentlichkeit gezerrt wird und alles droht auseinanderzubrechen, wird Riley schmerzhaft klar, dass das Leben im Rampenlicht auch seine Schattenseiten hat

Meine Meinung:

Nicole Böhm war für mich eine neue Autorin und ich war schon sehr gespannt auf ihr neues Buch. Das Cover hat mich direkt angesprochen. Für mich ist es ein Ehecatcher und es passt auch gut zur Handlung. Nicole Böhm hat einen Schreibstil, der mich von der ersten Seite an, an das Buch gefesselt hat. Er ist sehr emotional, modern und fesselnd. Die Handlung hat eine Tiefe, die mich nicht mehr losgelassen hat. Es war keine typische, klischeehafte New Adult Geschichte. Nicole Böhm hat es geschafft die Emotionen lebendig werden zulassen, es war nichts zu übertrieben und überzogen. Die Handlung war komplex und man hat einfach die ganze Zeit mitgefiebert. Auch das Setting an der New York Music & Stage Academy fand ich einfach klasse. Ich habe schon lang keine New Adult Buch mehr gelesen, dass mich so sehr begeistert hat.

Die Charaktere waren wunderbar ausgearbeitet. Sie hatten Tiefe, waren facettenreich und jeder einzelne hatte seine Ecken und Kanten. Sowohl Julian, als auch Riley habe ich direkt ins Herz geschlossen. Da das Buch aus der Sicht der beiden geschrieben wurde, konnte man gut in ihre Köpfe schauen und Julians und Rileys Handlungen und Verhaltensweißen sehr gut nachvollziehen. Rileys Wunsch, durch eigene Kraft etwas zu erreichen, hat mich absolut begeistert und ich bewundere sie sehr. Julians innere Zerrissenheit ging mir sehr nah und Riley hat ihm geholfen, seine Angst zu überwinden. Aber nicht nur die Hauptcharaktere, sondern auch die Nebencharaktere waren sehr interessant und sie haben die ganze Handlung wunderbar abgerundet.

„One last Song“ konnte mich von der ersten, bis zur letzten Seite begeistern. Es ist eine perfekte Mischung aus Emotionen, faszinierenden Charakteren und ein interessantes Setting. Ich kann es kaum erwarten den zweiten Teil in die Finger zubekommen. Wer New Adult Romane mag, kommt hier voll und ganz auf seine Kosten.

Ein Highlight.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Mira Taschenbuchverlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezensionen spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.