Rezensionen

Rezension Peter Pan – Alptraum in Nimmerland

Peter Pan – Alptraum in Nimmerland von Christina Henry

  • Titel: Peter Pan
  • Autor: Christina Henry
  • Verlag: Penhaligon Verlag
  • Seiten: 366 Seiten
  • ISBN: 978-3764532369
  • Preis: 18,00 €

Klappentext:

Du glaubst, meine Geschichte zu kennen. Natürlich, jeder kennt meine Geschichte, sie wird wieder und wieder erzählt. Aber sie entspricht nicht der Wahrheit. Denn Peter Pan lügt. Peter wird euch erzählen, dass ich der Bösewicht in seiner Geschichte bin, dass ich ihm Unrecht getan habe, dass ich niemals sein Freund war. Aber wie ich schon sagte, Peter lügt. Dies ist, was wirklich geschehen ist: Ich bin Peter Pan auf seine Insel gefolgt, weil er mir ewige Kindheit und unendlichen Spaß versprochen hat. Ich war sein erster und bester Freund auf der ganzen Welt und seine rechte Hand. Aber Peters Verständnis von Spaß ist so gefährlich wie ein Piratensäbel, und als ich das erkannte, wurde Nimmerland für mich zum Albtraum.

Meine Meinung:

Ich liebe die düsteren und blutigen Bücher von Christina Henry. Nach Alice kommt jetzt endlich Peter Pan an die Reihe. Das Cover ist wieder richtig toll gestaltet und es passt super zur Handlung. Auch der Buchschnitt hat mir gut gefallen. Der Schreibstil von Christina Henry ist sehr düster, blutig und brutal. Dennoch lässt sich das Buch flüssig lesen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Es war wirklich sehr interessant, diese Geschichte aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten. Die ganze Handlung ist durchgehend spannend und es war wirklich toll dargestellt, wie aus Hook und Peter Pan Feinde wurden.

Normalerweise kennt man Hook ja nur als Bösewicht in Peter Pan. Aber Christina Henry hat es geschafft ihm noch mehr Tiefe zu verleihen. Er war mir richtig sympathisch und ich habe Hook schnell in mein Herz geschlossen. Seine Entwicklung war unglaublich gut dargestellt und ich konnte seine Gefühle und sein Verhalten absolut nachvollziehen. Peter Pan war ein absolut egoistisches, narzisstisches und gefühlskaltes Kind. Es musste sich immer alles um ihn drehen und er macht sich zu keiner Zeit Gedanken, was für Konsequenzen seine Handlungen haben. Die Beziehung zwischen Hook und Peter Pan hat nimmt einen interessanten Verlauf und man fiebert einfach nur mit den beiden mit. 

„Peter Pan – Alptraum in Nimmerland“ ist ein blutiges, spannendes und absolut nichts für kleine Kinder. Wer die Geschichte rund um Alice mochte, sollte sich „Peter Pan“ nicht entgehen lassen. Ich freue mich jetzt schon auf Rotkäppchen und die kleine Meerjungfrau.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Penhaligon Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.