Rezensionen

Rezension Queen of Sins: Des Teufels letztes Spiel

Queen of Sins: Des Teufels letztes Spiel von Isabelle North

  • Titel: Queen of Sins: Des Teufels letztes Spiel
  • Autor: Isabelle North 
  • Verlag: Selfpublishing
  • Seiten: 350 Seiten
  • ASIN: B08KJN8B8R
  • Preis: 2,99 €

Klappentext:

Asra

In Chicago flüstern sie meinen Namen nur, weil sie Angst haben, dass ich vor ihnen stehe und ihnen jede Sehne einzeln durchtrenne. Ich bin Asra, Königin der Sünden. Ich bin nicht dein Albtraum, ich bin dein Untergang.

Dorian

Sie ist mein Untergang und die Einzige, die mir das geben kann, was ich brauche. Der letzte Schritt zur Rache. Diese Frau mit einem Blick, der nach Anarchie und Zerstörung schreit, wird mir den Weg ebnen.

Wenn Asra eines weiß, dann, dass die Welt ihren wahren Namen vergessen hat. Sie hat all ihre Wurzeln ausgerissen und sich mit Blut an den Händen bis an die Spitze gekämpft. Jetzt gehört ihr der Untergrund Chicagos.

Als der aufstrebende Politiker Dorian Bane vor ihr steht und sie mit dem Einzigen erpresst, das die Königin der Sünden in die Knie zwingen kann, lodert ihr kaltes Blut. Ein perfides Spiel beginnt. Asra weiß, dass das Feuer, das zwischen ihr und Dorian wütet, ganz Chicago in den Abgrund reißen wird.

Meine Meinung:

„Queen of Sins“ ist der Debütroman von Isabelle North. Ich habe mich auf den ersten Blick in das Cover verliebt und auch der Klappentext hat direkt mein Interesse geweckt. Wer mag es nicht, wenn man eine taffe, weibliche Hauptrolle hat. Ich lese sowas immer gerne. Da diese, gerade im Dark Romance Bereich, recht selten sind. Isabelle North hat einen tollen Schreibstil, der mich die ganze Zeit an das Buch gefesselt hat. Er ist düster, sehr direkt und verdammt heiß. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und innerhalb kürzester Zeit beendet. Die Handlung ist sehr gut durchdacht und man muss von Anfang an auf kleine Details achten, die gerade am Ende viel Sinn machen. Man merkt beim lesen, dass Isabelle North sich wirklich was dabei gedacht hat. Es ist alles gut verständlich und nachvollziehbar geschrieben. Auch die erotischen Szenen sind verdammt heiß und authentisch beschrieben. Sie passen gut in die Handlug und dominieren diese nicht.

Die Charaktere sind sehr facettenreich, komplett und vielschichtig. Ich liebe die Persönlichkeit von Asra. Sie ist taff, hat Durchsetzungsvermögen und auch ihr dunkele Seite ist stetig präsent. Dennoch hat sie, im inneren, einen weichen Kern und sie tut alles für ihre, gewählte, Familie. Asra hat eine gute und vor allem nachvollziehbare Entwicklung durchgemacht. Die Entwicklung ist absolut nachvollziehbar und der Kern, den Asra ausmacht, geht nie verloren. Ihre Beziehung zu Dorian war sehr interessant. Beide stehen auf verschiedenen Seiten und fühlen sich von der ersten Begegnung an, zueinander hingezogen. Es fühlt sich echt an und ich konnte die Handlungen und Verhaltensweisen der beiden immer gut nachvollziehen. Dorian ist ein sehr interessanter Charaktere und man kann ihm, bis zum Ende nicht in die Karten blicken. Genau diese geheimnisvolle Art macht ihn so interessant. 

„Queen of Sins“ ist ein sehr gelungener Debütroman, wie auch ein toller Reihenauftakt. Ich war von der ersten Seite an gefesselt. Die Autorin hat mich mit dem interessanten Setting, den faszinierenden Charakteren und der Spannenden Handlug absolut begeistern können. Wer Dark Romance mit einer guten Handlug mag, kommt ihr voll auf sein Kosten. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil der Reihe.

Von mir gibt es eine Klare Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Isabelle North als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezensionen spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.