Rezensionen

Rezension Rosen Blood 2

Rosen Blood 2 von Kachiru Ishizue

  • Titel: Rosen Blood 2
  • Autor: Kachiru Ishizue
  • Verlag: Calsen Manga 
  • Seiten: 160 Seiten
  • ISBN: 978-3551755285
  • Preis: 10,00 €

Klappenext:

Stella erhält eine Anstellung in einem Anwesen, welches von unheimlichen und gleichzeitig wunderschönen jungen Männern bewohnt wird. Die Begegnungen mit ihnen sind immer ein Tanz mit der Gefahr, vor allem, als sie die wahre Natur ihrer Arbeitgeber herausfindet: sie sind keine Menschen mehr, stattdessen ernähren sie sich von ihnen! Und trotz aller Bedenken wagt Stella es, ihnen ihr eigenes Blut als Nahrung anzubieten…

Meine Meinung:

Band zwei von „Rosen Blood“ schließt direkt an Band eins an. Es gibt auch einen kleinen Rückblick und am Anfang werden die verschiedenen Charaktere vorgestellt. Leider muss ich sagen, dass mich Band zwei eher verwirrt zurück gelassen hat. Ich habe ein bisschen den Überblick verloren und den Sinn der Handlung nicht so ganz verstanden. Auch das Ende war anderes als erwartet. Es scheint sich in Richtung einer Art Dreiecks Geschichte zu entwicklen. Dennoch bin ich gespannt wie es im dritten Teil weitergeht.

Der Zeichenstil war wieder absolute klasse. Detailliert, weich und düster. Die vier Vampire in dem Haus könnten nicht unterschiedlicher sein. Aber genau das macht sie so interessant. Mein Herz schlägt seit dem ersten Kapitel für Levi  und ich bin gespannt wie er mit dieser Wendung umgehen wird, die wir am Ende von diesem Teil haben.

Zwar war „Rosen Blood 2“ nicht ganz so gut wie der erste Teil, aber ich möchte dennoch wissen wie es zwischen Stella, Levi und Friedrich weitergehen wird. Denn auch Gilbert scheint wieder da zu sein und mitmischen zu wollen.

Von mir gibt es eine kleine Leseempfehlung. 

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor! Dieses Buch wurde mir vom Carlsen Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Alle Rezension spiegeln meine ehrliche Meinung wieder.