Rezensionen

Rezension Rydeville Elite 1: Hate is all i feel

Rydeville Elite 1: Hate is all i fell von Siobhan Davis

  • Titel: Rydeville Elite 1: Hate is all i feel
  • Autor: Siobhan Davis 
  • Verlag: Romance Edition Verlag
  • Seiten: 407 Seiten
  • ISBN: 978-3903278288
  • Preis: 12,99 €

Klappentext:

Das Leben ist hart und es gewinnen nur die Skrupellosesten … Meine Mom hat gegen das System der alten Elite gekämpft und mit ihrem Leben bezahlt nun bin ich es, die ihr Spiel mitspielen muss, während ich hinter verschlossenen Türen meine Flucht plane. Trent, Charlie und mein Zwillingsbruder Drew regieren als Söhne der alten Elite die Hallen der Rydeville Highscool mit eiserner Faust. Jeder hält sich an die Regeln, wie es seit Generationen getan wird, und auch ich habe mich perfekt der Rolle angepasst, die ich in diesem Gefüge einzunehmen habe. Alles läuft im zugedachten Rhythmus, bis Cam, Sawyer und Jackson auftauchen. Drei verboten heiße Jungs, die sich die neue Elite nennen und uns den Krieg erklären. Ich hatte nicht vor, zwischen die Fronten zu geraten. Doch ich habe einen Fehler gemacht und mich in einer verhängnisvollen Nacht auf einen Fremden eingelassen. Ich dachte, mein Geheimnis wäre bei ihm sicher. Heute weiß ich, dass er mein schlimmster Feind ist, und das lässt er mich Tag für Tag spüren. Nun habe ich keine andere Wahl mehr, als zu kämpfen oder zuzusehen, wie meine Welt mit mir untergeht …

Meine Meinung:

Siobhan Davis war für mich eine gänzlich unbekannte Autorin. Auf Instagram haben dann aber so viele von diesem Buch geschwärmt, dass ich es einfach lesen musste. Ich habe es in einem Buddyread zusammen mit einer Freundin gelesen. Im großen und ganzen hat mir das Buch wirklich gut gefallen. Allerdings gab es auch in paar Punkte, die mir nicht so gut gefallen haben. Das Cover finde ich wunderschön und um einiges besser als das englische Original. Zusammen mit dem Klappentext macht das Buch einfach neugierig. Ein großer Störfaktor war für mich, dass diese Buch einfach zu sehr der Elite Kings Club Reihe von Amy Jones ähnelt. Allerdings ist Siobhan Davis Schreibstil um Welten besser. Ihr Schreibstil war flüssig, sehr gut zu lesen, sehr spannend und emotional. Die Handlung war, im Gegensatz zur Handlung von EKC, gut durchdacht und ich konnte dem roten Faden immer sehr gut. Ich war sofort in der Geschichte drin und ich wollte immer wissen wie es weitergeht. 

Die Charaktere, besonders Abigail, haben mir gut gefallen. Sie hatten Tiefe, waren facettenreich und geheimnisvoll. Und selbst nach beenden des ersten Bandes kann ich immer noch nicht genau sagen, wem man wirklich trauen kann. Abigail ist eine unglaublich starke und taffe Frau. Sie hält nichts von der ganzen Elite und möchte ausbrechen. allerdings weiß sie auch, dass es nicht so einfach geht. Sie tut alles für ihre beste Freundin Jane und beschützt diese unter allen umständen. Abigails ist ein absolutes A*** und ihn hätte ich mehrmals gegen die Wand klatschen können. Die Beziehung zwischen ihr und Camden fängt sehr verkorkst an. Cam versucht alles um Abigail zu brechen, doch merkt er ich schnell, dass sie ganz anders ist als er erwartet hat. Zwischen den beiden sprühen nur so die Funken. Ich bin sehr gespannt, wie es mit den beiden in Band zwei weitergehen wird.

Ein weiteres Manko war, für mich, dass sich die Charaktere vom Verhalten her und deren Entscheidungen, einfach nicht mit ihrem tatsächlichen Alter vereinbaren ließen. Für mich wirkten sie einfach viel reifer und älter. Auch hat es mich gestört das Abigails Brüste in fast jedem Absatz erwähnt wurden, dass war unnötig, leider viel zu oft und das hat irgendwie beim lesen gestört.

„Hate is all i feel“ ist ein Dark Romance Buch und wer das nicht mag, sollte lieber die Finger von diesem Buch lassen. Direkt am Anfang gibt es eine Triggerwahrung und die braucht das Buch auch. Es gibt ein paar wirklich krasse und heftige Szenen. Aber, für mich, macht dies ein gutes Dark Romance Buch aus. Nach dem Band eins in einem miesen Cliff geendet hat, bin ich sehr gespannt wie es in Band zwei weitergehen wird und ich hoffe, dass die Ähnlichkeiten zur Elite Kings Club Reihe nachlassen.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

.

Die Rechte an den Covern liegen beim jeweiligen Verlag/Autor!